Der erste Monat im Jahr des Neuanfangs: Juda soll zuerst gehen! (8-Tage Gebetsfokus enthalten)

Die herrliche Zeit

Wir befinden uns auf der ganzen Welt in einer intensiven und herrlichen Zeit. In einer Nation nach der anderen steht die Gemeinde auf. Ich sehe einen Hunger nach prophetischer Offenbarung. Das wird uns einen Einblick in das geben ,was Gott zu dieser Stunde tut (Sprüche 29:18). Ohne prophetische Offenbarung verlieren wir unseren Weg. Danke, dass Ihr daran glaubt, dass ich ein Botschafter der prophetischen Stimme Gottes bin. Wir müssen bereit sein, die religiösen Strukturen nieder zu reißen, die den Weinschlauch zu dieser Zeit daran hindern, in Kraft hervorzukommen. Zu dieser Zeit wird eine große Umwälzung in der Art, wie wir Gott gemeinsam anbeten und erkennen, stattfinden. Am vergangenen Wochenende haben mich die verschiedenen Ausdrucksformen und Klänge, die bei unserer Firstfruit-Versammlung freigesetzt wurden, erstaunt. Die Anbetung war nicht nur prophetisch, sondern auch generationenübergreifend. Ich empfehle euch, die DVD, die weiter unten erwähnt wird, zu bestellen.

Der Monat NISSAN

Wir befinden uns nun im Monat Nissan, dem ersten der Monate. Der Stamm, der vom Herrn an die erste Stelle gesetzt wurde, ist Juda. Juda bedeutet LOBPREIS. Das Wort PREISEN leitet sich von den Worten „Preis“ und „Wert“ ab. So sollte in diesem Monat dem Lobpreis eine besondere Rolle zukommen. Im Hebräischen Kalender gibt es bestimmte Zeiten, in denen man der Erde Segnungen zusprechen kann.
Jeder Monat ist vom Herrn so angelegt, dass er einen Segen in unser Leben freisetzen soll. Gottes Wunsch für uns ist, dass wir uns das ganze Jahr über von Segen zu Segen bewegen. In diesem ersten Monat gibt es bestimmte Dinge, die zuerst erledigt werden müssen. Das erste Gebot war nicht das erste der 10 Gebote; es war der Auftrag, den ersten Monat „Nissan“ zu nennen. Dieser Monat markiert den Anfang des Auszugs aus Ägypten und das Einmünden in Sein Bündnis. Selbst wenn sich die Kirche verweltlicht hat und das „babylonische“ Konzept in Ostern Einzug gehalten hat, so feiern wir immer noch das Kirchenfest der Erlösung durch das BLUT und würdigen die Auferstehung.

In dieser Zeit soll der Leib Christi nicht passiv sein.

Es gibt viele wunderbare Beispiele, bei denen die Kinder Israel ihren Lobpreis in wilder Weise ausdrückten. Moses und Miriam sangen und tanzten, als sie Ägypten verlassen hatten. Miriam war 90 Jahre alt, als sie die Versammlung zum Tanzen aufforderte. Auch in Jericho priesen die Kinder Israel „gewaltig“. Gideon war gewaltig im Lobpreis über die Midianiter. Paulus und Silas priesen gewaltig und wurden aus dem Gefängnis herausgeschüttelt. Sorge dich nicht über gewaltigen Lobpreis – erlaube deinem Herzen einfach, auf Gott zu reagieren. Denn Er ist es wert! Psalm 81:10 sagt: „ Ich bin der Herr, dein Gott, der dich aus dem Land Ägypten geführt hat; öffne deinen Mund weit, dass ich ihn füllen kann!“

Die Wiederherstellung der Hütte Davids

Die Wiederherstellung der Hütte Davids macht in dieser Generation auf Erden Fortschritte. Ihr solltet Amos 9 sowie Apostelgeschichte 15 und auch die Offenbarung lesen. Beim ersten wird es prophetisch ausgedrückt, beim zweiten historisch und beim letzten sieht man den gegenwärtigen Kriegszustand in den himmlischen Welten. Wenn du genauer liest, dann kannst du erkennen, wie wir als Gottes Armee auf Erden zu Mitarbeitern der himmlischen Heerscharen werden, um die heilige Überwinderkraft Gottes auf Erden und in den Nationen zum Ausdruck zu bringen. Dies wird die weltweite Ernte eröffnen. Dein überschwänglicher Lobpreis bereitet die Scheunen für die Ernte des Königreichs vor.
Wenn du „gewaltigen“ Lobpreis praktizierst, setzt du das Brüllen des Löwen von Juda frei, der im Volk Gottes gefangen gehalten wurde.. Lass mich das „Brüllen“ des Herrn erläutern. Gottes Klang dringt vom Himmel her ein und bestimmt vieles von dem, was im irdischen Bereich passiert. Wenn Er bereit ist, Wiederherstellung auf die Erde zu bringen, dann setzt er seinen Klang frei. Juda geht zuerst! Juda brüllt! Das Brüllen Gottes ist in uns. Juda bedeutet „Preise Jahwe“! Widerstehe der großen Veränderung nicht, die die Art der Anbetung und der gemeinsamen Würdigung Gottes umgestaltet. Jahwe kennzeichnet den Gott des Bundes. In diesem Monat ist unser Lobpreis und unsere Anbetung dem Herrn wichtig. Es ist jetzt auch die Zeit, in der wir den Bund wertschätzen, in den wir mit Ihm eintreten durften. Welch einen Preis hat er gezahlt, um uns Zutritt zum Thronraum zu gewähren. Unsere Anbetung wird in dieser Zeit von großer Bündnis-Bedeutung sein, und sie wird große Segnungen im irdischen Bereich freisetzen.

Dem Himmelreich Gewalt antun

Gewalt bedeutet: heftig, stürmisch, leidenschaftlich, ungestüm, oder zerstörend , oftmals begleitet von einem Übergriff, einer Gewalttat oder einem Angriff. Matthäus 11:12-13 sagt: „Aber von den Tagen Johannes des Täufers bis hierher leidet das Himmelreich Gewalt, und die Gewalt tun, reißen es weg.“ Bei dem Ausdruck: „Das Himmelreich leidet Gewalt“ wird die Teilhabe am himmlischen Königreich mit brennendem Eifer und intensivster Anstrengung angestrebt. Die Übersetzung der NIV (Neue Internationale Version) gibt das folgendermaßen wieder: „Das Königreich der Himmel ist mit Nachdruck am Vorrücken, und energische, schlagkräftige Männer ergattern es.“ Gott Lobpreis darzubringen heißt, Seine Leistung in jeder Situation zu würdigen, in der wir uns wiederfinden und sie auch zu verkünden. Du kannst die Herrlichkeit ausrufen! Du kannst den Segen freisetzen! Dein Herz kann Danksagung ausdrücken.
Lobpreis bezieht das Lobopfer mit ein (3. Mose 7:13), körperliche Bewegung (2. Sam.6:14), Stille und Meditation (Ps. 77:11-12), Zeugnis geben (Ps. 66:16), Gebet (Phil. 4:6) und ein geheiligtes Leben (1.Petr.1:3-9). Lobpreis steht mit Musik in Verbindung, sowohl instrumental (Ps. 150:3-5) als auch vokal. Lobpreis schließt spontane Ausbrüche der Dankbarkeit für ein erlösendes Eingreifen Gottes mit ein (2. Mose 15; Richter 5; 1. Samuel 2; Lukas 1:46-55, 67-79).
Auch formale Psalmen und Hymnen, die für die gemeinsame Anbetung und den Gottesdienst angepasst wurden, schließt das mit ein (2. Chr.29:30 und Kol.3:16). Lobpreis sollte ein Ausdruck des Herzens sein und keine äußerliche Show (Matth.15:8).


Der Klang des Thronraums

Gott verfolgt Seine Kinder. Der Geist Gottes ruft uns zur Anbetung. Gott setzt einen Klang aus dem Himmel frei, der von Menschen auf der ganzen Welt empfangen wird. Dieser Ruf veranlasst uns, Ihm und untereinander nahe zu kommen. Dieser Klang veranlasst uns, zu kämpfen. Wir müssen das auf Erden offenbar machen, was Gott im Himmel ausspricht. Gottes Klänge durchdringen vom Himmel aus die Erde und regeln vieles von dem, was auf Erden vor sich geht. Wenn Er dazu bereit ist, Wiederherstellung auf die Erde zu bringen, dann setzt ER Seinen Klang frei.
Die Armeen Gottes wurden immer von hörbaren Klängen angeführt. Ich stelle es mir jedes mal folgendermaßen vor: Gott sitzt auf seinem Thron und Jesus sitzt zu seiner Rechten. Jesus ist die Tür zu Gottes Thron. Das Wort Gottes sagt uns in Jak.5, dass wir uns Gott unterwerfen, Ihm nahen und dem Teufel widerstehen sollen. Ich glaube, dass wir mit Ihm in innigen Kontakt treten können, wenn wir anbeten und uns einem heiligen Gott unterordnen. Auch wenn wir hier auf Erden leben, so steigen wir durch unsere anbetende Unterordnung in den Himmel auf.
Wenn wir Gott individuell suchen und in den Thronraum aufsteigen, können wir den himmlischen Klang in unserem Geist auf Erden vernehmen. Durch das ganze Buch der Offenbarung hindurch können wir das auch sehen. Das Buch der Offenbarung ist einfach unbeschreiblich, ein aufwendiger und kunstvoll durchdachter Triumphzug, der uns von himmlischen, überirdischen Sängern zusammen mit Kreaturen und Ältesten erläutert wird. Johannes sah eine geöffnete Tür im Himmel, und die Stimme, die er hörte, klang wie eine sprechende Trompete, die sagte: „ Komm herzu und ich zeige dir die Dinge, die nach diesem allen stattfinden werden (Offb.1:10). Die Stimme des Herrn klingt oft wie eine Trompete, die uns ruft. Die Trompete, oder Shofar, hatte im Wort Gottes einen besonderen Klang, der Gottes Volk versammelte und in den Kampf führte.

NISAN- Zeit des Übergangs

Nissan ist der Passah-Monat. Es ist eine Zeit des Übergangs, hinein in das Erbteil, das dir verheißen worden ist. In Josua 3:15-17 heißt es: „ als sie an den Jordan kamen und ihre Füße vorn ins Wasser tauchten – der Jordan aber war die ganze Zeit der Ernte über alle seine Ufer getreten ..... und ganz Israel ging auf trockenem Boden hindurch, bis das ganze Volk über den Jordan gekommen war.“ Ich glaube, dass wir uns in der perfekten Zeit Gottes bewegen. Das Timing ist so wichtig. Denn in Ihm leben, weben und sind wir (Apg 17:24-26; Kol 1:19,2:9). Ich bete für euch, dass ihr euch in Gottes perfektem Timing bewegt. Am 20. April halten wir einen speziellen Passah- Gottesdienst ab. Ich hoffe, dass viele von euch bei uns sein können (Details weiter unten).

Die Schlüsselbereiche für den Monat Nissan – ein 8 Tage Gebetsfokus

1.Tag: Lies 1.Mose29:35, 49:8-12, 4. Mose 33:7, Richter1, Richter 20, 1. Sam. 16 und Ps.89!
Juda geht zuerst. Weil dies der Anfang der Monate ist, repräsentiert dieser Monat den Stamm Juda. Lass Lobpreis in deinem Herzen aufsteigen. Wenn du jetzt anfängst zu preisen, dann wird Er sich selbst in deinem Leben und in Deinen Situationen auf den Thron setzen. Fange in diesem Monat an zu preisen und lasse den Lobpreis zum Muster über das ganze Jahr hinweg werden.

2.Tag: Erfasse den Wind des Geistes. Lies 2. Sam.5, 1.Kor.13 und Joh.3! Dieser Monat repräsentiert die jährliche Erneuerung von Gottes „HEI-Plan. Erinnert euch an den Hebräischen Buchstaben „HEI“. Dieser Monat steht in Verbindung mit dem Fenster des Himmels und dem Klang des Himmels, der in dein Leben im irdischen Bereich eindringt.(HEI sieht wie ein Fenster aus) Noch einen Klang gibt es, mit dem Gott seine Truppen vorwärts schickt: Das Rauschen des Windes im Maulbeerbaum! Im 2. Samuel 5 erlebte David einen mächtigen Durchbruch in seinem Leben. Das, was 29 Jahre zuvor über ihm prophezeit worden war, erfüllte sich tatsächlich. Er musste dann die Armee in den Krieg führen. Davids innere Zielvorgabe, die ihn antrieb war, die Bundeslade Gottes zurück an ihren rechtmäßigen Platz zu bringen, in die Mitte des Bundesvolkes Gottes. Als die Philister erfuhren, dass David zum König gesalbt worden war, standen sie gegen ihn auf. David besiegte die Philister und trieb sie aus seinem rechtmäßigen Autoritätsbereich.
Trotzdem formierten sie sich neu und kamen wieder. In 2. Samuel 5:24 antwortet der Herr: „und wenn du hörst, wie das Rauschen in den Wipfeln der Maulbeerbäume einhergeht, so eile.“ Der Klang des Marschierens war nicht nur Wind, der in die Baumwipfel blies, sondern die himmlischen Heerscharen und Armeen Gottes, die in den Blättern raschelten und David anzeigten, dass sie gegenwärtig waren, um David zum Sieg zu verhelfen. Dies ist ein Monat, in dem wir die Engel um uns herum erkennen sollten! Wenn wir unseren Geist aktiv und in Gemeinschaft mit dem Heiligen Geist bewahren, werden wir die Gegenwart Gottes und Seiner Himmlischen Heerscharen anfangen zu erkennen, die für uns streiten. In der Offenbarung können wir sehen, dass die Beziehung zwischen den Klängen des Himmels und den Demonstrationen Gottes auf Erden tatsächlich existieren. Klänge bringen uns vorwärts. Sei bereit, den Klängen des Himmels zu erlauben, dass sie deine Aktionen heute bestimmen.

3.Tag: Lies 2.Samuel 11:1 und Daniel 1-4! Die Monate des Hebräischen Kalenders überlappen sich mit denen des Römischen Kalenders. Wir haben Frühling und die Tage werden zunehmend heller. Bitte, dass das Licht der Offenbarung für die nächsten 6 Monate auf dir ruht.

4.Tag: Lies Psalm 107, 2.Mose10-12 und Hebräer 9! Dies ist der Monat der Erlösung. Er hat für dich mit seinem Blut bezahlt, damit du frei sein kannst von jeder Gefangenschaft, die dich festhält. Verbringe deshalb diesen Monat im Danken vor Gott für deine Befreiung, und Er, dein Erlöser wird seine Position im vor dir liegenden Jahr auf deinem Weg einnehmen.

5.Tag: Lies Psalm 90-92, Apg.5 und 19! Dies ist der Monat, in dem Wunder anfangen zu geschehen. GLAUBE an das Unmögliche!

6.Tag: Lies Haggai 1-2 und Sach. 4! In diesem Monat wird der Kurs für deine Zukunft gesetzt. In diesem Monat sollst du deine Zukunft in Existenz sprechen (Verfügungen). Sprich deine erwartete Zukunft ins Dasein und verfüge, dass deine Zukunft herrlicher sein wird als deine Vergangenheit.

7.Tag: Lies 1.Mose 22! Dies ist der Monat des Lammes. Halte nach deinem Lamm im Gebüsch Ausschau. Gott wird anfangen, sich dir als Jahwe Jireh zu offenbaren (Banner, Fürstreiter, Wunder)

8.Tag: Lies Psalm 26 und Lukas 10! In diesem Monat solltest du deinen besten Fuß nach vorne setzen – Der „rechte Fuß Monat“ Gib dem Herrn dein Bestes.

Bewege dich in Gottes Zeitplan!

Wenn du dich in Gottes Timing bewegst, dann kannst du jetzt in Übereinstimmung mit seinem Erlösungsplan für dein Leben kommen und unter Seinem Segensstrahl laufen. Seine Geheimnisse und das, was Er als Frucht vorgesehen hat wird jetzt offenbart. Im Timing Gottes wird dein Denken von Seinen Gedanken durchdrungen. Wenn du deinen Lauf mit Gottes Timing in Übereinstimmung bringst, dann wird alles, was in deine Gedanken gesät wurde, zur vollen Reife der mentalen Ausdrucksform gelangen. Wenn du Gottes Zeitplan und seinen gesetzten monatliche Plan verstehst, dann kannst du deine Angelegenheiten richtig planen und deinen Terminkalender mit dem Himmel abstimmen. Das wird dazu führen, dass du erfolgreich darin bist, die Fülle deines göttlichen Schicksals hervorzubringen und dass der Plan Gottes mit deinem Leben hier auf Erden zur ultimativen Erfüllung kommt. Das nennt man, Seine Fülle zu erfahren!
Fülle bedeutet, dass der Herr dich füllen wird, bis du überläufst; Er wird dich füllen, bis sein Plan erfüllt ist! (Joh.1:16) Das Konzept der Fülle bedeutet, dass du einen Ort des Überflusses erleben darfst (Joh.10:10). Fülle ergibt sich dort, wo etwas aufgefüllt wird oder zur Vollendung kommt (Mt.9:16, Mk.2:21, 6:43, 8:20) . Denke an die Überreste der Fische und an die Brotreste, die die Körbe erfüllten. Das ist ein gutes Beispiel für Fülle. Der Herr nimmt das, was du hast, zerbricht es, segnet es und dann hast du mehr, als zu Anfang. Fülle stellt sich dann in deinem Leben ein, wenn das Maß der Segnungen Christi überfließt (Röm.15:29). Ernte ist mit Fülle gekoppelt. Wenn die Errettung der Heiden das Ausmaß erreicht hat, welches dem Anspruch Gottes nach Vollkommenheit gerecht wird (Röm.11:25), dann sind wir in die Fülle eingetreten, und wir werden den göttlich Plan der Vollzahl der Juden sich manifestieren sehen.

Nissan ist auch der Monat der Errettung

Möge dies eine Zeit der Begegnung mit Gott sein, in der die Gegenwart und die Kraft Gottes deinen Raum durchdringt und deine Schritte lenkt! Jetzt kommt der brennende Busch, die „ICH BIN“ – Art von Anbetung zum Volk Gottes. Das wird einen Erlösungsruf über die Erde freisetzen. Wenn das BRÜLLEN des Herrn hervorkommt, dann wird ein prophetischer Mantel fallen (Amos 3). Lasse das Löwengebrüll, das tief in dir steckt, herauskommen. Das wird dich dazu befähigen, klar für deine Zukunft zu hören. Eine Salbung die deine Ohren öffnen wird, gibt es dort. Du wirst spüren, wie der Herr verborgen Kummer bricht, unter dem deine Freude verschüttet liegt. Schreie Herrlichkeit! Setze Segnungen frei! Drücke Danksagung aus! Du solltest beten: „ Herr, Ich möchte mit der Fülle deines erlösenden Plans für mein Leben gesegnet werden!“ Was bedeutet Erlösung? Ein Preis ist für dich bezahlt worden, um dich aus jedem deiner Gefängnisse zu befreien. Mache eine Liste deiner Gefängnisse und fange an zu rufen:“ Ich komme raus!“
Jeder kann diesen Ruf zum Aufsteigen sich zu Eigen machen und ein Anbetungskämpfer werden. Wenn wir an Jesus glauben, sind wir automatisch in seiner Armee eingetragen. Anbetungskämpfer steht auf! Anbetungskämpfer jeder Generation, jung und alt, verbindet euch miteinander und steht fest. Jetzt ist es Zeit um anzubeten. Kommt kühn in den Thronraum, seid gekleidet mit Gunst und zieht in den Krieg. Der Klang wird jetzt freigesetzt. Achtet darauf, fangt an zu kämpfen und setzt die Ernte frei! Dies ist eine großartige Zeit, um zu preisen! Fühle, wie Seine Gegenwart dich überwältigt!

Blessings,

Chuck D. Pierce
Glory of Zion International Ministries
 
Übersetzung:
Ingrid Duden