Der Löwe hat gebrüllt!

Dies ist eine Zeit der Beschleunigung!

Um das zu bewahren, was der Herr für Seine Braut seit Anbeginn der Zeit vorgesehen hat, ist Er gerade dabei, alles auf der Zeitachse zu beschleunigen, um die Ausgießung freizusetzen, die beginnen wird und bereits begonnen hat und die bis zum nächsten Zeitalter nicht mehr aufhören wird.

Eine Zeit der Neuordnung

Wir befinden uns an der Schwelle zu einer gewaltigen Neuordnung der Kirche, auf dass sie dann - als ein Leib und in Einheit - mehr einer wartenden Braut gleicht (siehe Johannes 17,21-23). Wenn die Braut so erwachsen wird und wir unsere Einheit (unser Einssein) und unsere Bereitschaft mit dem Heiligen Geist erkennen, werden wir, wie der Geist, sprechen - dieses eine Wort:
"Komm!" (Offenbarung 22,17b).
Überall, wo unsere Füße hintreten, wird es hier auf der Erde einen Gleichlauf geben mit dem, was im Himmel ist.

Die Bedeutung von Hunger und Intimität

Die Hungrigen und Durstigen werden gesättigt werden. Es ist Zeit, vom lebendigen Wasser des Lebens zu trinken und zu beginnen, Heilung auf der Erde freizusetzen. Die ganze Schöpfung seufzt und wartet darauf, dass wir unsere Identität in Ihm erkennen (siehe Römer 8,19.22). Die Reife der wartenden Braut besteht darin, das Öl der Intimität mit dem Heiligen Geist zu bewahren, während wir auf Seine Wiederkehr warten. In der Zwischenzeit predigt das Evangelium mit darauf folgenden Zeichen - keine Ausreden! Die fünf weisen Jungfrauen wussten, was es heißt, in Intimität zu warten. Es ist eine Herzensangelegenheit! Wir müssen uns positionieren, um den Herrn, unseren Gott, von ganzem Herzen, mit unserer ganzen Seele und mit all unserem Verstand zu lieben (siehe Matthäus 22, 37).

Wohlan, alle, die ihr durstig seid, kommt her zum Wasser! Und die ihr kein Geld habt, kommt her, kauft und esst! Kommt her und kauft ohne Geld und umsonst Wein und Milch! Jesaja 55,1 LUT

Und erneut spricht der Geist des Herrn: "Und der Geist und die Braut sprechen: Komm! Und wer es hört, der spreche: Komm! Und wen dürstet, der komme; und wer da will, der nehme das Wasser des Lebens umsonst." (Offenbarung 22,17 LUT).

Gott bewahrt den alten und den neuen Wein

Das Wort "Flicken" [das Eingesetzte] in Matthäus 9,16 ist das griechische Wort "pleroma" und bedeutet: "auffüllen, Fülle, Fülle der Zeit, Versorgung, Vervollständigung, Flicken". Es ist dasselbe Wort, das in Epheser 1,10 verwendet wird: "... um ihn auszuführen, wenn die Zeit erfüllt wäre, dass alles zusammengefasst würde in Christus, was im Himmel und auf Erden ist."
Gott möchte nicht, dass Sein neuer Wein verschüttet wird, deshalb setzt Er apostolische Gnade und doppelte Salbung frei, da wir jetzt in dieser Stunde als ein Leib von Menschen den Jordan überqueren. Er schafft Raum, indem Er die Türangeln entfernt, sodass die Tür nicht mehr geschlossen werden kann. Der Herr schafft Raum für Freiheit, ohne dass Religion und menschliche Tradition im Weg stehen.

Niemand aber setzt einen Flicken von neuem Tuch auf ein altes Gewand; denn das Eingesetzte reißt von dem Gewand ab, und der Riss wird schlimmer. Auch füllt man nicht neuen Wein in alte Schläuche; sonst zerreißen die Schläuche, und der Wein wird verschüttet, und die Schläuche verderben; sondern man füllt neuen Wein in neue Schläuche, und beide bleiben zusammen erhalten. Matthäus 9,16-17 ELB

Der Herr schenkt uns durch diese Jordanüberquerung, die wie eine Taufe und eine Metamorphose wirkt, gerade einen neuen Weinschlauch. Jene, die hungrig sind, werden Gaben bekommen und mit Gnade und Vollmacht ausgestattet werden. Und sie werden mit einem Gewand der Autorität geschmückt werden, das, wie bei Daniel und Joseph, in Form von Gunst und durch einen vorzüglichen Geist sichtbar werden wird. Für einige wird dies in Samenform geschehen, für andere wird es bereits reif sein, da es bereits zwölf oder vierzehn Jahre zuvor überreicht worden war, doch sich noch nicht entwickeln konnte, um irgendetwas wesentliches Sichtbares hervorzubringen, bevor die Zeit des Beschnittenwerdens abgeschlossen war.
Lass alles los, von dem du denkst, dass du es hast oder weißt, und Er wird deine Hände mit neuer Kraft und Autorität füllen. Erlaube dem Herrn, dich als Botschafter zu verwenden, um geistliche Vollmachten und Proklamationen freizusetzen, sodass er Engel in Bewegung setzen kann, um Sein Wort und Seine Gebote auszuführen. Diese Feuerflammen und dienstbaren Geister sind bereit, losgesandt zu werden, um in unseren Kampfgebieten die feindliche Frontlinie anzugreifen.

"Pleroma" im "Kairos"

Es ist Zeit! Die Fülle der Zeit ist jetzt! Es ist Zeit, die Träume des liebenden Vaters für unser Leben heute zu erfüllen. Nicht morgen - sondern jetzt.
So wie viele prophetische Stimmen prophezeien, dass dies ein Jahr der Umkehr und der Kehrtwenden in unserem persönlichen Leben ist, so ist es auch für die USA an der Zeit umzukehren. Die Heilung dieser Nation kommt herab - jetzt in diesem Moment! Die Feinde unseres Landes werden entlarvt werden. Die Wölfe in den Schafspelzen werden offenbar werden. Die Fülle der Bosheit hatte seine Zeit, doch der Herr hält Seine Versprechen, die Er den Vorvätern um Israel und der Gemeinde willen gegeben hat. Was der Feind gegenüber den USA geplant hat, wird keinen Erfolg haben. Es wird uns nur stärker und widerstandsfähiger machen als je zuvor.
Denkt daran, der Druck ist kurz vor dem Durchbruch am größten, und dann kommt die Freisetzung. Wir befinden uns im letzten Abschnitt dieses Langstreckenlaufs. Wir können die Ziellinie bereits sehen. Unser zweiter Atem, Sein Ruach, hat Seinen Wirbelwind über uns freigesetzt. Stärkt euch im Herrn und beschleunigt zum Endspurt.
"Für Mein Volk ist dies eine Zeit, um zu stehen", sagt der Geist des Herrn, "und sich in Liebe zu einer Einheit zu verbinden, was Meine Kraft und Vollmacht auf der Erde ist. Es ist Zeit für Mein Volk, fürbittend einzutreten und rechtschaffene Leiter zu wählen. Dies ist keine Zeit der Furcht mehr. "Sei unerschrocken und sei nicht verzagt; denn der Herr, dein Gott, ist mit dir überall, wo du hingehst!" (Josua 1,9b).
"Die Zeit ist vorbei, sich vor den Riesen der ideologischen Bollwerke und der Tyrannei zu ducken. Diese unbeschnittenen Riesen haben nichts, das Dem Felsen Widerstand leisten könnte." Der Löwe hat gebrüllt, wer fürchtet sich da nicht? Gott, der Herr, hat geredet, wer weissagt da nicht? (Amos 3,8).

Der Löwe aus dem Stamm Juda hat gebrüllt. Jene, die hören und über Donner und Blitz in Seiner Stimme hinausblicken, hören und sehen die Visionen Seines Herzens und haben göttliche Aufträge empfangen, die sie erfüllen werden, bevor sich die Zeit rasch verändert. Es liegt Beschleunigung in der Herrlichkeit. Eile vorwärts, wenn der Klang des Himmels ertönt, und du wirst, wie ein Sohn, als Lohn den Anteil deines Erbes bekommen - jetzt.
Dies ist fürwahr eine Zeit, in der familiäre Beziehungen neu verbunden und wiederhergestellt werden: Brüder, Schwestern, Söhne, Töchter, Mütter und Väter werden nach Hause zurückkehren. Es ist Zeit zu gehen: "Ja, setze ihnen nach. Du wirst sie einholen und die Gefangenen ganz gewiss befreien!" (1. Samuel 30, 8) Los! Geh! Lauf!

Hosea 11,10:
Sie werden dem Herrn nachfolgen, der brüllen wird wie ein Löwe; wenn er brüllt, so werden die Söhne zitternd vom Meer [von Westen her] herbeieilen...

Thierry Nakoa
PuertoRico Unido