Blicke zur Mauer und verstehe die Ordnung Gottes!

PROPHEZEIT AM 19. OKTOBER 2010, TALLINN/ESTLAND

“Da sind Heilige, die an einem Punkt der Hoffnungslosigkeit stehen und empfinden als würde ihnen die Luft ausgehen!
Doch da ist das Klopfen des HERRN an der Tür, das auf Seine Ordnung und Seinen Schutz aufmerksam macht, spricht der Geist des Propheten!
Du siehst Dunkelheit aber der Geist des Propheten spricht: “Es ist 00.38 Uhr! Es ist die Zeit der abnehmenden Dunkelheit und des zunehmenden Lichtes!
Blicke nicht mit deinem natürlichen Auge auf den gegenwärtigen schwierigen Zustand, weil er dabei ist sich aufzulösen!“
Du sagst: “Mich hat die ermutigenden Kraft und die prophetische Salbung verlassen! Ich empfinde mich als würde mein Leben abnehmen anstatt zunehmen!”
Aber der HERR spricht: “Jetzt ist die Zeit, an der du Mein Wort vor Augen haben musst und dich an deine gerechten Taten erinnern sollst, um Meine prophetische Kraft dazu zu veranlassen zu dir in einem höheren Maße zurückzukehren!
Da ist der Prophet Jesaja, der zu Hiskia zurückkehrt, um eine Botschaft des Lebens zu bringen!
Da ist Offenbarung, die dich zur Umkehr bewegt, um dir jetzt frisches prophetisches Leben zu geben!”
Fürchte nicht den Block in deinem Kanalsystem, weil Ich dich mit Meiner apostolischen Ordnung konfrontiere, um das Hindernis aus dir zu entfernen! Es geht um Meine doppelte Kraft, die abschließt und aufschließt! Erlöse deine Vergangenheit und stelle sie durch Vergebung wieder her, spricht der Geist des HERRN (vgl. Jesaja 38,1-8; Epheser 5,5-16)!”


Jesaja 38,1-8:
1 Zu der Zeit wurde Hiskia todkrank. Und der Prophet Jesaja, der Sohn des Amoz, kam zu ihm und sprach zu ihm: So spricht der HERR: Bestelle dein Haus, denn du wirst sterben und nicht am Leben bleiben.
2 Da wandte Hiskia sein Angesicht zur Wand und betete zum HERRN 3 und sprach: Gedenke doch, HERR, wie ich vor dir in Treue und ungeteilten Herzens gewandelt bin und habe getan, was dir gefallen hat. Und Hiskia weinte sehr. 4 Da geschah das Wort des HERRN zu Jesaja: 5 Geh hin und sage Hiskia: So spricht der HERR, der Gott deines Vaters David: Ich habe dein Gebet gehört und deine Tränen gesehen. Siehe, ich will deinen Tagen noch fünfzehn Jahre zulegen 6 und will dich samt dieser Stadt erretten aus der Hand des Königs von Assyrien und will diese Stadt beschirmen.
7 Und dies sei dir das Zeichen von dem HERRN, dass der HERR tun wird, was er zugesagt hat: 8 Siehe, ich will den Schatten an der Sonnenuhr des Ahas zehn Striche zurückziehen, über die er gelaufen ist. Und die Sonne lief zehn Striche zurück an der Sonnenuhr, über die sie gelaufen war.

Epheser 5,15-16:

15 So seht nun sorgfältig darauf, wie ihr euer Leben führt, nicht als Unweise, sondern als Weise, 16 und kauft die Zeit aus (Anm.: erlöst die Zeit); denn es ist böse Zeit.

Amen und Amen.

In Seiner Weisheit
,

Daniel Glimm