zurück zur Übersicht


Eine Erweckung der Hausgemeinde – Das Hervorkommen der Synaxis

20.04.2020, Chuck D. Pierce

Web: https://www.gloryofzion.org
Übersetzung: Daniel Glimm

Vor einigen Jahren zeigte mir Gott eine sich verändernde Art der Versammlung, die sich in seinem Königreichsplan vollzog.

Er offenbarte mir, dass neue, schnellere und innovative Wege der Kommunikation kommen würden. Er zeigte mir kleine, vertraute Versammlungen in Häusern, um eine Strategie zu entwickeln und eine Richtung zu finden, um in der Welt zu überwinden. Er zeigte mir unsere Fähigkeit, uns zu treffen, schnell zu kommunizieren und dann voranzuschreiten und in der Welt Einfluss zu nehmen. Er zeigte mir die Struktur der Hausgemeinden für die Zukunft und warum diese Art von Zusammenkünften in Gruppen wichtig ist.

Wie wir uns versammeln und strategisch planen, wird unser Schlüssel zur Überwindung in den kommenden Tagen sein.

Synaxis

Einer der Namen der frühen Gemeinde für die Versammlungen in Häusern ist „SYNAXIS“. Synaxis ist ein griechisches Wort, das „eine Versammlung, ein Zusammenkommen oder eine Wiedervereinigung“ bedeutet. Eine Synaxis ist ein „Familientreffen“ der geistlichen Familie. Eine Synaxis ist eine ganz bestimmte Art von Treffen mit einem ganz bestimmten Zweck.

Während Synaxis-Versammlungen im ganzen Neuen Testament erwähnt werden, gibt uns das Buch des 1. Korintherbriefes das deutlichste Bild davon, was in diesen Versammlungen stattfand.

Der erste Korintherbrief offenbart, dass die Synaxis-Versammlungen dazu bestimmt sind, mindestens vier spezifische Dinge zu erreichen:

1. Gemeinschaft
2. Lobpreis und Anbetung
3. Das Abendmahl des HERRN
4. Die Gläubigen ausrüsten, damit sie ihre geistlichen Gaben ausüben können.

Jede Woche trafen sich die Mitglieder der frühen Gemeinde in einer Synaxis. Da die großen Festversammlungen Brutkästen für Glauben und Visionen waren, waren die kleinen Synaxis-Versammlungen Brutkästen für Gaben. In der Synaxis wurden die Gläubigen darin geschult, ihre Gaben zu entdecken, zu entwickeln und zu praktizieren. Im Kontext einer Synaxis wird das Ziel gemäß Epheser 4 erfüllt.

Das Volk Gottes ist für die Arbeit des Dienstes ausgerüstet. Ich glaube, das war ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg der frühen Gemeinde. Selbst wenn alle Amtsträger des fünffältigen Dienstes vorhanden wären, könnte es keine „Ausrüstung“ geben, wenn es keinen Ort gäbe, an dem die Gläubigen ihre Gaben tatsächlich ausüben könnten. Aber wenn die Gläubigen durch die Zusammenkünfte im Glauben aufgebaut werden und dann die Gelegenheit erhalten, ihre Gaben in der Synaxis auszuüben, entsteht eine Erweckungsdynamik.

Die Gemeinde Jesu ist somit nicht länger eine passive Gemeinde. Sie ist eine Armee, die in der übernatürlichen Kraft Gottes operiert, um die Welt zu verändern.
 
Gottes Segen,
 
Chuck D. Pierce
GZI Ministries




TOP