zurück zur Übersicht


Der Klang des Lobpreises dringt in einen neuen Bereich ein!

07.01.2020, Daniel Glimm


PROPHEZEIT AM 02. JANUAR 2020 | 05. TEBETH 5780, NAJOTH BERLIN – SPANDAU
 
Da ist der Klang des Lobpreises, der einen neuen Bereich betritt und dazu führt, dass die Art wie du die Dinge verwaltet hast auf eine höhere Ebene gelangt (vgl. 1.Mose 44,18)!
Es geht um die Sohnschaft, die sich mit der Vaterschaft Gottes vereint, um Regierungsautorität gemäß dem Willen des Vaters auszuüben (vgl. Kolosser 3,1 i.V.m. Johannes 17,11)!
Du beginnst den Widersacher in der Form von Schlangen und Skorpionen zu erkennen, um auf darauf zu treten, so dass sie als Schemel dem König der Könige dienen müssen (vgl. Psalm 110,1 i.V.m. Lukas 10,18-19)!
Lüge, Gerüchte und Spott werden durch deinen Wandel und Vorgehen zerstört!
Achte darauf, dass du in Weisheit und mit einem demütigen Herzen agierst!
Dort, wo du gedacht hast, das alles verloren ist und du empfindest von Verlust zu Verlust zu gehen, kommt es plötzlich zur Umwandlung deines Denkens! Diese Umwandlung hat Hoffnung zur Folge, die sich manifestiert und dein Herz stärkt und gesund macht!
Es ist die Präsenz Jesu, die sich in deinem Leben manifestiert und Wiederherstellung bringt, spricht der Geist des Propheten (vgl. Sprüche 13,12 i.V.m. Offenbarung 22,2)!
Da ist der Klang des Himmels, der das Angesicht des Löwen trägt, um die Weisheit Gottes für diese Zeit in den Generationen abzusichern!
Während du auf neue Weise mit einem Herzen der Ehrerbietung dem HERRN gegenüber die Dinge administrierst, erhältst du eine erweiterte Sicht und größeres Verständnis, was es bedeutet gemäß dem Willen des himmlischen Vaters zu regieren!
Das führt dazu, dass du in deiner Verheißung zentriert und abgesichert bist!
Da ist ein neues Aufgabenfeld, das sich vor dir eröffnet!
Du trittst in dieses Feld mit denen ein, die dir nahe stehen, um wirtschaftlich für das Königreich Gottes effizient zu sein, spricht der Geist des Propheten (vgl. 1.Mose 45,10)!
Ihr steht auf einer neuen Anhöhe, die mit Licht ummantelt ist und euch Überblick verschafft, weil ihr in Weisheit und Erkenntnis handelt, so dass die Welt darauf aufmerksam wird, spricht der Geist des Propheten (vgl. 2.Mose 10,23b i.V.m. Matthäus 5,14-16)!“
 
Bibelstellen zu dem prophetischen Reden
 
1.Mose 44,18:
18 Da trat Juda zu ihm und sprach: Mein Herr (Anm.: Joseph – Zafenat-Paneach), lass deinen Knecht ein Wort reden vor den Ohren meines Herrn, und dein Zorn entbrenne nicht über deinen Knecht, denn du bist wie der Pharao.
 
Kolosser 3,1:
1 Seid ihr nun mit Christus auferstanden, so sucht, was droben ist, wo Christus ist, sitzend zur Rechten Gottes.
 
Johannes 17,11:
11 Ich bin nicht mehr in der Welt; sie aber sind in der Welt, und ich komme zu dir.
Heiliger Vater, erhalte sie in deinem Namen, den du mir gegeben hast, dass sie eins seien wie wir.
 
Psalm 110,1:
1 Ein Psalm Davids.
Der HERR (Anm.: JAHWE => Vaterschaft) sprach zu meinem Herrn (Anm.: Jesus Christus => Sohnschaft): „Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde zum Schemel deiner Füße mache.“
 
Lukas 10,18-19:
18 Er sprach aber zu ihnen: Ich sah den Satan vom Himmel fallen wie einen Blitz.
19 Seht, ich habe euch Macht gegeben, zu treten auf Schlangen und Skorpione, und Macht über alle Gewalt des Feindes; und nichts wird euch schaden.
 
Sprüche 13,12:
12 Hoffnung, die sich verzögert, ängstet das Herz; wenn aber kommt, was man begehrt, das ist ein Baum des Lebens.
 
Offenbarung 22,2 (Rev. Elberfelder):
2 In der Mitte ihrer Straße und des Stromes, diesseits und jenseits, war der Baum des Lebens, der zwölfmal Früchte trägt und jeden Monat seine Frucht gibt; und die Blätter des Baumes sind zur Heilung der Nationen.
 
1.Mose 45,10:
10 Du sollst im Lande Goschen wohnen und nahe bei mir sein, du und deine Kinder und deine Kindeskinder, dein Kleinvieh und Großvieh und alles, was du hast.
 
2.Mose 10,23b:
… 23b Aber bei allen Israeliten war es licht in ihren Wohnungen.
 
Matthäus 5,14-16:
14 Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein.
15 Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es allen, die im Hause sind.
16 So lasst euer Licht leuchten vor den Leuten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen.
 
Amen und Amen.
 
In Seiner Weisheit,
 
Daniel Glimm




TOP