zurück zur Übersicht


Die Vervollständigung von Zeit und die neue Dekade

15.09.2019, Daniel Glimm


PROPHEZEIT AM 05. SEPTEMBER 2019 | 05. ELUL 5779, NAJOTH BERLIN – SPANDAU
 
Da sind Türen, die sich schließen, weil eine Zeitspanne von mehreren Jahren sich dem Ende neigt!
Diese geschlossenen Türen sind ein Zeichen auf das Maß der Gemeinschaft von Heiligen, das vollständig ist und einer neuen Heimsuchung der Präsenz des Sohnes Gottes bedarf (vgl. Johannes 20,19)!
Es ist die Gegenwart von Jesus Christus als Fürst des Friedens, die aufgrund von Vervollständigung zur Ruhe und zum ersehnten Erfolg führt, spricht der Geist des Propheten (vgl. Jesaja 9,5-6 i.V.m. Hebräer 7,1-3)!
Da ist die Auferstehungskraft des Sohnes Gottes und die Kraft Seines vollendeten Erlösungswerkes am Kreuz, die das volle Maß der Gemeinschaft von Heiligen in Wallung bringt, so dass aus dem, was verschlossen scheint, Einfluss erwächst (vgl. Lukas 6,38)!
Es beginnt klein und nimmt aufgrund von Treue und Beständigkeit im Wandel mit Christus immer stärker zu (vgl. Hesekiel 47,1-5)!
Das hat zur Folge, dass die prophetische Salbung in Einklang mit der Gegenwart des Geistes Gottes „über dem Wasser“ kommt und ein neuer Tag des HERRN hervorbricht, der viele Jahre in sich trägt (vgl. 1.Mose 1,2 i.V.m. Psalm 90,4; 2.Petrus 3,8)!
Dieser neue Tag ist verbunden mit der Präsenz der Auferstehungskraft, die mit neuer Zuversicht und Stärke für die Zukunft einhergeht, um die Pläne des himmlischen Vaters zu erfüllen!
Da ist die Gegenwart des Heiligen Geistes, die sich mit der Auferstehungskraft Jesu voranbewegt und dazu beiträgt, dass der Glauben in vielen Heiligen gestärkt wird (vgl. Johannes 20,22)!
Diese Stärkung hat große Gewissheit zur Folge, die zu einer größeren geistliche Perspektive beiträgt, der den Wandel im Glauben umfasst (vgl. Johannes 20,29b; Hebräer 11,1 i.V.m. 1.Korinther 6,17)!
Dort, wo es so schien als würde man sich in einem abgeschlossenen Raum befinden, kommt es plötzlich aufgrund der Treue in der Nachfolge zu neuen Möglichkeiten, die mit Zugangsberechtigung in der Zukunft verbunden sind (vgl. Johannes 10,9 i.V.m. Johannes 20,20a)!
Es ist die von Gott gegebene Gunst, die Zugang zu neuen Gebieten und Gemeinschaften erschließt (vgl. 1.Johannes 1,1-3)!“
 
Bibelstellen zu dem prophetischen Reden
 
Johannes 20,19:
19 Am Abend aber dieses ersten Tages der Woche, als die Jünger versammelt und die Türen verschlossen waren aus Furcht vor den Juden, kam Jesus und trat mitten unter sie und spricht zu ihnen: Friede sei mit euch!
 
Jesaja 9,5-6:
5 Denn uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns gegeben, und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und er heißt Wunder-Rat, Gott-Held, Ewig-Vater, Friede-Fürst; 6 auf dass seine Herrschaft groß werde und des Friedens kein Ende auf dem Thron Davids und in seinem Königreich, dass er es stärke und stütze durch Recht und Gerechtigkeit von nun an bis in Ewigkeit. Solches wird tun der Eifer des HERRN Zebaoth.
 
Hebräer 7,1-3:
1 Dieser Melchisedek aber war König von Salem, Priester Gottes des Höchsten; er ging Abraham entgegen, als der vom Sieg über die Könige zurückkam, und segnete ihn; 2 ihm gab Abraham auch den Zehnten von allem. Erstens heißt er übersetzt: König der Gerechtigkeit; dann aber auch: König von Salem, das ist: König des Friedens.
3 Er ist ohne Vater, ohne Mutter, ohne Stammbaum und hat weder Anfang der Tage noch Ende des Lebens. So gleicht er dem Sohn Gottes und bleibt Priester in Ewigkeit.
 
Lukas 6,38:
38 Gebt, so wird euch gegeben. Ein volles, gedrücktes, gerütteltes und überfließendes Maß wird man in euren Schoß geben; denn eben mit dem Maß, mit dem ihr messt, wird man euch wieder messen.
 
Hesekiel 47,1-5:
1 Und er führte mich wieder zu der Tür des Tempels. Und siehe, da floss ein Wasser heraus unter der Schwelle des Tempels nach Osten; denn die vordere Seite des Tempels lag gegen Osten. Und das Wasser lief unten an der südlichen Seitenwand des Tempels hinab, südlich am Altar vorbei.
2 Und er führte mich hinaus durch das Tor im Norden und brachte mich außen herum zum äußeren Tor im Osten; und siehe, das Wasser sprang heraus aus seiner südlichen Seitenwand.
3 Und der Mann ging heraus nach Osten und hatte eine Messschnur in der Hand, und er maß tausend Ellen und ließ mich durch das Wasser gehen; da ging es mir bis an die Knöchel.
4 Und er maß abermals tausend Ellen und ließ mich durch das Wasser gehen: da ging es mir bis an die Knie; und er maß noch tausend Ellen und ließ mich durch das Wasser gehen: da ging es mir bis an die Lenden.
5 Da maß er noch tausend Ellen: da war es ein Strom, so tief, dass ich nicht mehr hindurchgehen konnte; denn das Wasser war so hoch, dass man schwimmen musste und nicht hindurchgehen konnte.
 
1.Mose 1,2:
2 Und die Erde war wüst und leer, und es war finster auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte auf dem Wasser.
 
Psalm 90,4:
4 Denn tausend Jahre sind vor dir wie der Tag, der gestern vergangen ist, und wie eine Nachtwache.
 
2.Petrus 3,8:
8 Eins aber sei euch nicht verborgen, ihr Lieben, dass ein Tag vor dem Herrn wie tausend Jahre ist und tausend Jahre wie ein Tag.
 
Johannes 20,22:
22 Und als er das gesagt hatte, blies er sie an und spricht zu ihnen: Nehmt hin den Heiligen Geist!
 
Johannes 20,29b:
… 29b Selig sind, die nicht sehen und doch glauben!
 
Hebräer 11,1:
1 Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht.
 
1.Korinther 6,17:
17 Wer aber dem Herrn anhängt, der ist ein Geist mit ihm.
 
Johannes 10,9:
9 Ich bin die Tür; wenn jemand durch mich hineingeht, wird er selig werden und wird ein- und ausgehen und Weide finden.
 
Johannes 20,20a:
20a Und als er das gesagt hatte, zeigte er ihnen die Hände und seine Seite. …
 
1.Johannes 1,1-3:
1 Was von Anfang an war, was wir gehört haben, was wir gesehen haben mit unsern Augen, was wir betrachtet haben und unsre Hände betastet haben, vom Wort des Lebens – 2 und das Leben ist erschienen, und wir haben gesehen und bezeugen und verkündigen euch das Leben, das ewig ist, das beim Vater war und uns erschienen ist –, 3 was wir gesehen und gehört haben, das verkündigen wir auch euch, damit auch ihr mit uns Gemeinschaft habt; und unsere Gemeinschaft ist mit dem Vater und mit seinem Sohn Jesus Christus.
 
Amen und Amen.
 
In Seiner Weisheit,
 
Daniel Glimm




TOP