zurück zur Übersicht


Die Einflussnahme Isebels entlarven

16.05.2019, James W. Goll

Web: http://www.elijahlist.at
Übersetzung: Karin Meitz

Wir befinden uns in einer endzeitlichen Schlacht um das Hervorkommen des wahren und reinen Prophetischen. Es tobt eine Schlacht zwischen den dämonischen Mächten des Einflusses Isebels und der verheißenen Wiederherstellung des Geistes des Elia. Der natürliche, biblische Zusammenhang ist folgender: Königin Isebel manipulierte König Ahab und zwang die Propheten dazu, sich zu verstecken. Elia trat mit wahrer prophetischer Salbung hervor, um die herrschenden falschen Mächte niederzureißen.
 
So wie es damals in diesem historischen Kontext war, gibt es entsprechende Lektionen für uns alle, die wir daraus lernen und heute in unserer Zeit anwenden können. Es ist Zeit, Isebels Einflussnahme zu entlarven und dass die Autorität und Salbung des wahren Prophetischen diese böse, dunkle Macht entwaffnet! Lasst uns Königin Isebels Vorgeschichte sowie die Taktiken, die sie zur Schau stellte, näher betrachten.
 
Hintergründe zu Königin Isebel und ihre Taktiken
 
Ein Blick auf 1.Könige 16,31: Es war noch das Geringste, dass er wandelte in der Sünde Jerobeams, des Sohnes Nebats; er nahm Isebel, die Tochter Etbaals, des Königs der Sidonier, zur Frau und ging hin und diente Baal und betete ihn an.
 
Ahab heiratete Isebel entgegen Gottes Gebot und öffnete dem „religiösen Götzendienst“ der Baalsanbetung die Tür – was Kinderopfer und Zuchtlosigkeit sowohl im Zuge heterosexueller als auch homosexueller Fruchtbarkeitsriten inkludierte.
 
• Isebel hasste Gottes Wort und rottete die wahren Propheten Gottes aus.
 
1.Könige 18,4:
4 Denn als Isebel die Propheten des HERRN ausrottete, nahm Obadja hundert Propheten und versteckte sie in Höhlen, hier fünfzig und da fünfzig, und versorgte sie mit Brot und Wasser.
 
• Isebel war ein sehr bedeutender Unterstützer „religiösen“ Wirkens und sie versorgte die falschen Propheten und war ihr Unterstützungssystem.
 
1.Könige 18,9:
9 Er aber sagte: Worin habe ich gesündigt, dass du deinen Knecht in die Hand Ahabs geben willst, damit er mich tötet?
 
• Das seine Autorität nicht ergreifende, darauf verzichtende Wesen Ahabs bevollmächtigte Isebel. Sie widerstand und widersetzte sich wahrer göttlicher Autorität und verlangte zu herrschen und über alles und jeden Macht auszuüben. Sie spielte sich insbesondere Elia gegenüber auf.
 
1.Könige 19,1-2:
1 Und Ahab erzählte der Isebel alles, was Elia getan hatte, und wie er alle Propheten mit dem Schwert umgebracht hatte. 2 Da sandte Isebel einen Boten zu Elia und ließ ihm sagen: Die Götter sollen mir dies und das tun, wenn ich morgen um diese Zeit mit deinem Leben nicht so verfahre wie du mit ihrem Leben!
 
• Isebel sorgt für Angst, lähmende Entmutigung, Niedergeschlagenheit und Lahmlegung (außer Gefecht setzen).
 
1.Könige 19,3-4:
3 Da fürchtete er sich; und er machte sich auf und lief um sein Leben und kam nach Beerscheba, das zu Juda gehört; und er ließ seinen Diener dort zurück. 4 Er selbst aber ging in die Wüste eine Tagereise weit und kam und ließ sich unter einem einzelnen Ginsterstrauch nieder. Da wünschte er sich, sterben zu können, und sagte: Es ist genug. Nun, HERR, nimm mein Leben hin! Denn ich bin nicht besser als meine Väter.
 
• Isebel beherrschte und kontrollierte durch Spott, Verachtung und Sarkasmus und nahm die Sache selbst in die Hand.
 
1.Könige 21,5-7:
5 Da kam seine Frau Isebel zu ihm hinein und redete mit ihm: Warum bist du so missmutig und isst nichts? 6 Und er sprach zu ihr: Ich habe mit Nabot, dem Jesreeliten, geredet und zu ihm gesagt: Gib mir deinen Weinberg um Geld, oder, wenn es dir lieber ist, will ich dir einen anderen dafür geben! Er aber sprach: Ich will dir meinen Weinberg nicht geben! 7 Da sprach seine Frau Isebel zu ihm: Zeige jetzt, dass du König über Israel bist! Steh auf und iss etwas und sei guten Muts! Ich will dir den Weinberg Nabots, des Jesreeliten, verschaffen!
 
• Isebel ließ andere die Drecksarbeit machen und war überzeugt davon, dass der Zweck die Mittel heiligt. Sie billigte stillschweigend Sünde, ja sogar Mord, um zu bekommen, was sie wollte. Sie war bestrebt, gute Männer zu beseitigen und deren geistliche oder leibliche Söhne umzubringen.
 
1.Könige 21,11-14:
11 Da taten die Männer seiner Stadt, die Ältesten und die Vornehmen, die in seiner Stadt wohnten, wie Isebel zu ihnen gesandt hatte, so, wie in den Briefen geschrieben stand, die sie ihnen gesandt hatte. 12 Sie riefen ein Fasten aus und ließen Nabot obenan im Volk sitzen. 13 Dann kamen die beiden Männer, die Söhne der Bosheit, und setzten sich ihm gegenüber. Und die Männer der Bosheit zeugten gegen ihn, gegen Nabot vor dem Volk, indem sie sagten: Nabot hat Gott und den König gelästert! Dann führte man ihn zur Stadt hinaus und steinigte ihn, und er starb. 14 Und sie sandten zu Isebel und ließen ihr sagen: Nabot ist gesteinigt worden und ist tot.
 
Zehn Merkmale des Isebelgeistes
 
Offenbarung 2,20:
20 Aber ich habe gegen dich, dass du das Weib Isebel gewähren lässt, die sich eine Prophetin nennt und meine Knechte lehrt und verführt, Unzucht zu treiben und Götzenopfer zu essen.
 
1. Isebels letztendliches Ziel ist immer Herrschaft und Kontrolle. Der Isebelgeist ist immer von seinen eigenen Absichten motiviert, die er unerbittlich verfolgt.
 
2. Der Isebelgeist attackiert, dominiert und manipuliert vor allem männliche Autorität. Königin Isebel bemächtigte sich der politischen Autorität des Königreiches. Das letztendliche Ziel dieses Geistes ist, den Propheten zu bezwingen oder auszuschalten, da ein urteilsfähiger Leiter sein größter Feind ist.
 
3. Isebel löst Angst, Flucht und Entmutigung aus. Dieser Geist bringt geistliche Leiter oftmals durch Rufmord oder dadurch, dass ihr Ansehen ruiniert wird, dazu, vor ihrer Position, zu der sie berufen sind, zu fliehen.
 
4. Menschen, die unter Isebels Einfluss stehen, sind natürliche Leiter, wenn auch oftmals im Verborgenen. Der Isebelgeist strebt danach, einflussreiche Menschen aufzuspüren, um diese dazu zu bringen, ihm Gehör zu schenken, um Glaubwürdigkeit zu erlangen sowie Unterstützung für ihre giftigen Vorhaben zu bekommen.
 
5. Menschen unter Isebels Einfluss sind oftmals unsicher und verwundet mit ausgeprägten egozentrischen Bedürfnissen. Oftmals versuchen sie, ein Defizit an Liebe auszugleichen. Menschen, die unter der Herrschaft Isebels stehen, haben tiefe, ungeheilte Verletzungen folgenden Ursprungs: Ablehnung, Abwehrhaltung, Angst, Unsicherheit, Selbstschutz und Bitterkeit, dessen Verunreinigung sich wiederum auf viele ausbreitet.
 
6. Der Isebelgeist wirkt subtil und täuschend. Menschen, die von Isebel beherrscht werden, verwenden Schmeichelei, um uns herumzukriegen und uns für ihre Dominanz zu gewinnen. Isebelgeister sind Meister der Manipulation durch Schuldgefühle sowie darin, den Einfluss anderer in Verruf zu bringen oder zu untergraben. Menschen, die von Isebel beherrscht werden, verwenden Koketterie (Flirten) und sind extrem eifersüchtig jedem gegenüber, den sie als Bedrohung empfinden.
 
7. Im Grunde genommen sind Menschen, die unter Isebels Einfluss stehen, stolz, unabhängig und rebellisch. Rebellion (Ungehorsam) ist wie die Sünde der Zauberei (vgl. 1.Samuel 15, 23) und wird versuchen, andere durch jegliches Mittel, außer den Heiligen Geist, zu beherrschen.
 
8. Es braucht einen Ahab, damit ein Isebelgeist ungehindert wirken kann. Jene, die unter Isebels Einfluss stehen, agieren nie ohne jemanden, der unter dem Einfluss eines Ahabgeistes steht, der ihnen das Wirken ermöglicht.
 
9. Ein Isebelgeist geht immer mit einem religiösen Geist einher. Sowohl im Alten Testament als auch im Neuen Testament in der Offenbarung wirkt Isebel unter dem Deckmantel der Religion. Ihre religiösen Werke werden so getan, dass sie alle sehen können. Wahre und reine geistliche Gaben ziehen Menschen zu Jesus, nicht zu den Menschen, die diese Gaben ausüben.
 
10. Die Familien jener Menschen, die unter Isebels Einfluss stehen, sind oftmals nicht in Ordnung. Jene, die unter Isebels Herrschaft stehen, beherrschen und kontrollieren ihre Partner und zwingen ihre Kinder dazu, Partei zu ergreifen, diese wachsen unsicher auf, sind ihren Vätern gegenüber respektlos, fühlen sich manipuliert und werden wahrer Autorität gegenüber misstrauisch.
 
Warum müssen wir uns mit diesem Geist befassen?
 
Um des Reiches Gottes willen.
Dieser Geist zerstört Gottes wahres Bildnis in der Familie und widersetzt sich Seiner liebevollen Ordnung in der Gemeinde. Laut Offenbarung 2,26-28 gibt es einen großen Lohn für den Sieg in diesem Krieg.
 
Offenbarung 2,26-28:
28 Wer siegreich und bis zum Ende mir gehorsam ist, dem werde ich Macht über alle Völker geben. Er wird mit eisernem Stab über die Völker herrschen und sie wie Tontöpfe zerschlagen. Und er wird Macht haben, wie auch ich von meinem Vater Macht empfangen habe, und ich werde ihm den Morgenstern geben!
 
Um der Gemeinde Jesu willen.
Wenn wir die dämonische Festung Isebels stürzen, stellen wir Erblinie und Vermächtnis innerhalb des Leibes Christi sicher. Wie Elia werden wir in der Lage sein, den Regen der Erweckung herabzurufen und dürren Bereichen Leben einzuhauchen.
 
Um der Liebe willen.
Jene, die unter Isebel wirken, weil sie ihr in die Falle gegangen sind, brauchen Heilung. Gott liebt alle Menschen und möchte, dass alle Männer und Frauen in Jesu mächtigem Namen freigesetzt werden! Um der Liebe willen kümmert sich Gott rettend und erlösend um jene, die unter Isebels Einfluss stehen.
 
Um der Kinder willen.
Der generationsübergreifende Fluch Isebels kann gebrochen werden, wenn er mit der Wahrheit des Wortes Gottes sowie der Gegenwart und der Kraft des Heiligen Geistes konfrontiert wird. Ordnung kann wiederhergestellt und der Geist des Elia ausgegossen werden, um die Herzen der Väter wieder den Kindern zuzuwenden.
 
Um unserer Seele willen.
Die Offenbarung des „Morgensterns“ wird den Überwindern gewährt. Er verheißt mehr Offenbarung über Sich selbst!
 
Um unserer Gesundheit willen.
Isebel zu dulden, kann Krankheit verursachen. Deshalb wird das Überwinden ihres Einflusses die Wiederherstellung von Gesundheit und Leben zur Folge haben.
 
Um des Gehorsams willen.
Gott liebt Gehorsam! Gehorsam ist besser in Gottes Augen als Opfer. Die Gemeinde von Thyatira hat Isebel gewähren lassen. Gott wird jene Gemeinde in einer Stadt reich belohnen, die Isebels Sünde nicht in ihrer Mitte duldet!
 
Wir müssen die Macht dieser Festung brechen!
 
Mit Vollmacht beten wir in Jesu Namen:
 
Vater, ich komme zu Dir im mächtigen Namen Jesu. Ich bekenne meine Handlungen und Haltungen der Manipulation, der Dominanz und Kontrolle anderen Menschen gegenüber als Sünde und sage mich davon los. Ich bereue, Isebels Methoden angewandt zu haben, und kehre davon um. Vergib mir. Ich empfange Deine Liebe und ordne mich dir im Gehorsam unter. In Jesu mächtigem Namen widerstehe ich dem Teufel und stehe fest gegen diese dämonische Festung! Durch die Kraft des Heiligen Geistes empfange ich durch Glauben meine Freiheit. Durch Gottes Gnade werde ich delegierte Autorität in meinem Leben anerkennen und sie nicht verdrängen. Ich danke Dir für einen Neubeginn voll Reinheit, Demut und Heiligkeit auf Basis der Wahrheit des Wortes Gottes. Ihr sollt die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch frei machen! Amen und Amen!“
 
Dr. James W. Goll
God Encounters Ministries




TOP