zurück zur Übersicht


Die Lebendigkeit des Wortes Gottes bringt Entlastung!

16.01.2019, Daniel Glimm


PROPHEZEIT AM 09. JANUAR 2019 | 03. SCHEBAT 5779, NAJOTH BERLIN – SPANDAU
 
Da sind Personen in deinem Umfeld, die durch dich auf die bevorstehende Zunahme des Heiligen Geistes in ihrem Leben hingewiesen werden, was mit der Lebendigkeit des Wortes Gottes verbunden ist!
Unbewusst bringst du ein Erwachen in Gang, das aufrüttelt und dazu führt, dass sich die Worte Gottes manifestieren (vgl. Jeremia 1,11-12; Jesaja 55,10-11 i.V.m. 1.Samuel 3,19)!
Es ist das lebendige Wort des HERRN, das zur Spannung beiträgt, die Ausdehnung zur Folge hat und den Auftrag des Geistes beinhaltet, das Königreich Gottes zu expandieren, spricht der Geist des Propheten (vgl. 2.Korinther 3,6 i.V.m. Psalm 12,7; Jesaja 54,2)!
Spreche die Worte, die der Heilige Geist dir eingibt, weil es die Nahrung ist, die aus dem Mund Gottes kommt (vgl. Matthäus 4,4 i.V.m. Jeremia 1,9b)!
Da ist größere Offenbarung im Licht Jesu, die dich den Plan Gottes sehen und erkennen lässt (vgl. Psalm 36,10 i.V.m. Offenbarung 19,10e; 2.Petrus 1,19)!
Du kommst in Berührung mit stärkerem Licht, weil du dich Seinem Wesen genähert hast!
Du erhältst das dir zugeteilte Vollmaß, was dazu führt, dass das, was in dir ist, gerüttelt wird, um das Umfeld, in dem du dich befindest zu segnen (vgl. Lukas 6,38)!
Du trägst durch die offenbarende Wahrheit des Wortes Gottes zu einem Erwachen in den Generationen bei, so dass sich eine neue Zeit des Gedeihens ankündigt, spricht der Geist des Propheten!
Dort, wo du durch Schwierigkeiten gegangen bist, bei denen die gemachten Erfahrungen wie eine Schwere auf dir lasteten, wird es durch das Feuer Gottes zur Erleichterung kommen!
Das hat zur Folge, dass du dich mit einem frischen Duft in Jesus Christus in deine Zukunft voranbewegst!
Lege die Dinge ab, die dich belasten, um dadurch die Leichtigkeit Gottes in Empfang zu nehmen, die dich befähigt, die dir von Gott zugeteilte Verantwortung zu übernehmen (vgl. Matthäus 11,28-30)!“
 
Bibelstellen zu dem prophetischen Reden
 
Jeremia 1,11-12:
11 Und es geschah des HERRN Wort zu mir: Jeremia, was siehst du? Ich sprach: Ich sehe einen erwachenden Zweig.
12 Und der HERR sprach zu mir: Du hast recht gesehen; denn ich will wachen über meinem Wort, dass ich es tue.
 
Jesaja 55,10-11:
10 Denn gleichwie der Regen und Schnee vom Himmel fällt und nicht wieder dahin zurückkehrt, sondern feuchtet die Erde und macht sie fruchtbar und lässt wachsen, dass sie gibt Samen zu säen und Brot zu essen, 11 so soll das Wort, das aus meinem Munde geht, auch sein: Es wird nicht wieder leer zu mir zurückkommen, sondern wird tun, was mir gefällt, und ihm wird gelingen, wozu ich es sende.
 
1.Samuel 3,19:
19 Samuel aber wuchs heran, und der HERR war mit ihm und ließ keines von allen seinen Worten zur Erde fallen.
 
2.Korinther 3,6:
… 6 der uns auch tüchtig gemacht hat zu Dienern des neuen Bundes, nicht des Buchstabens, sondern des Geistes. Denn der Buchstabe tötet, aber der Geist macht lebendig.
 
Psalm 12,7:
7 Die Worte des HERRN sind lauter wie Silber, im Tiegel geschmolzen, geläutert siebenmal.
 
Jesaja 54,2:
2 Mache den Raum deines Zeltes weit und breite aus die Decken deiner Wohnstatt; spare nicht! Spann deine Seile lang und stecke deine Pflöcke fest!
 
Matthäus 4,4:
4 Er aber antwortete und sprach: Es steht geschrieben (vgl. 5.Mose 8,3): „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das aus dem Mund Gottes geht..“
 
Jeremia 1,9b:
… 9b Siehe, ich lege meine Worte in deinen Mund.
 
Psalm 36,10:
10 Denn bei dir ist die Quelle des Lebens, und in deinem Lichte sehen wir das Licht.
 
Offenbarung 19,10e:
… 10e Das Zeugnis Jesu aber ist der Geist der Weissagung.
 
2.Petrus 1,19:
19 Umso fester haben wir das prophetische Wort, und ihr tut gut daran, dass ihr darauf achtet als auf ein Licht, das da scheint an einem dunklen (Anm.: dreckigen) Ort, bis der Tag anbreche und der Morgenstern aufgehe in euren Herzen.
 
Lukas 6,38:
38 Gebt, so wird euch gegeben. Ein volles, gedrücktes, gerütteltes und überfließendes Maß wird man in euren Schoß geben; denn eben mit dem Maß, mit dem ihr messt, wird man euch wieder messen.
 
Matthäus 11,28-30:
28 Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.
29 Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen.
30 Denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht.
 
Amen und Amen.
 
In Seiner Weisheit,
 
Daniel Glimm




TOP