zurück zur Übersicht


Der Angriff durch Hexerei auf das Volk Gottes

10.11.2018, Daniel Glimm


Aufgrund mehrerer unabhängiger prophetischer Hinweise, dass der Feind das Volk Gottes mit einem hohen Maß von Hexerei in dieser Zeitphase angreift, möchte ich auf einen Traum eingehen, den ich im Frühjahr 2007 erhielt. Dieser Traum beinhaltet eine Offenbarung über die Vorgehensweise des Feindes und soll uns dabei behilflich sein, strategisch den geistlichen Kampf gemäß Epheser 6,12 zu führen.
 
Epheser 6,12:
12 Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern mit Mächtigen und Gewaltigen, nämlich mit den Herren der Welt, die in dieser Finsternis herrschen, mit den bösen Geistern unter dem Himmel.
 
Der Traum: Die Hexe, die Schlange und die Wahrsagerin
 
Im Traum sah ich eine mir bekannte und überzeugte Christin, die die Erlaubnis von Gott erhielt in den Arbeitsbereich einer Hexe hineinzuschauen und diesen zu beobachten.
 
Während der Heilige Geist dieser Gläubigen den Einblick in den Arbeitsbereich der Hexe gewährte, konnte sie diese über die zauberische Vorgehensweise bezüglich der Landeinnahme für die Finsternis sprechen hören.
 
Hierbei war zu sehen wie die Hexe aus verschiedenen Fächern ihres Holzschrankes Gegenstände der Zauberei herausholte. Der Boden des Ortes, der wie ein Zimmer schien, in dem sie sich befand, bestand aus Zuckersand. Im Zuckersand war ein Pfad zu erkennen, der von der Hexe in verschiedene Abschnitte eingeteilt wurde. Jeder Teilabschnitt wurde durch ein brennendes Teelicht gekennzeichnet.
 
Dann war ersichtlich, wie die Hexe eine weiße Tonschlange mit einem roten Kreuzmuster auf dem Kopf aus dem Schrank herausnahm. Hierbei wurde deutlich, dass die Schlange wie Knete formbar war. Sie setzte die Schlange auf den sandigen Boden und führte sie durch den Pfad. Jedes Mal, wenn die Schlange an den brennenden Teelichtern (Anm.: Teilziele) ankam, holte die Hexe einen Gegenstand aus ihrem Schrank.
 
Bei drei Teilzielen war es möglich die Gegenstände eindeutig zu erkennen. Beim ersten Teilziel handelte es sich um einen Skorpion, der in Bernstein eingehüllt war. Bei dem zweiten Teilziel handelte es sich um eine versilberte Spinne, und bei dem dritten Teilziel um eine große vergoldete Tarantel (Anm.: eine Spinnenart). Während die Hexe ihren Handlungen nachging, sagte sie sinngemäß:
 
Wir tun all diese Taten von den Anhöhen aus.”
(Anm.: Anhöhen sind Orte, an denen unter anderem Menschen heidnische Götter verehrten. Der Begriff wird dazu verwendet, um die Sphäre von Autorität, Macht und des Dienstes zu beschreiben.
Anhöhen bzw. Berge sind außerdem ein Symbol für Regierungen.)
 
Dann wechselte die Szene. Ich sah die erstgeborene Tochter, der zuvor oben genannten Gläubigen.
Sie war in schwarz gekleidet und bei einer Wahrsagerin, die ihr die Karten legte. Jedes Mal, wenn sie zu ihrer Mutter kam, sagte sie hochmütig: “Ich weiß, was in Zukunft geschieht.”
Ich konnte erkennen, wie die Tochter voll von Schadenfreude war.
Nun sah ich ihre Mutter, wie sie schallend über den Satz ihrer Tochter lachte. Hierbei war mir bewusst, dass dieses Lachen ein Triumph Gottes über die Mächte der Finsternis war (vgl. Psalm 37,13) und zugleich auch ein Lachen darüber, dass die Wahrsagerin ihrer Tochter in der Zukunft etwas mitteilen würde, was der Wahrheit entspräche und der Tochter nicht gefallen würde (vgl. 1.Samuel 28,8-20 => Saul bei der Hexe von Endor). Dann endete der Traum.
 
Das Aufmerksammachen des Heiligen Geistes
 
Der Heilige Geist möchte uns auf die Intrigen des Feindes aufmerksam machen und dafür sensibilisieren, strategisch im Geist zu handeln, um die Pläne der Finsternis zu zerstören (vgl. 2.Korinther 10,4-5).
 
2.Korinther 10,4-5:
4 Denn die Waffen unsres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern mächtig im Dienste Gottes, Festungen zu zerstören.
5 Wir zerstören damit Gedanken und alles Hohe, das sich erhebt gegen die Erkenntnis Gottes, und nehmen gefangen alles Denken in den Gehorsam gegen Christus.
 
Der Widersacher Gottes wendet derzeit seine Zauberkünste an, um viele Menschen irrezuführen.
Das Wort Gottes warnt uns, dass eine Zeit kommt, in der viele Menschen vom Glauben abfallen werden (vgl. Matthäus 24,24 i.V.m. 1.Timotheus 4,1)
 
Matthäus 24,24:
24 Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten aufstehen und große Zeichen und Wunder tun, sodass sie, wenn es möglich wäre, auch die Auserwählten verführten.
 
1.Timotheus 4,1:
1 Der Geist aber sagt deutlich, dass in den letzten Zeiten einige von dem Glauben abfallen werden und verführerischen Geistern und teuflischen Lehren anhängen, …
 
Gläubige in der Struktur Sauls
 
Hierbei handelt es sich um Gläubige in Christus, die keine lebendige Beziehung zu Jesus Christus aufweisen und auch um Gläubige, die eine bittere Wurzel aufgrund von Enttäuschung in ihrem Herzen gegenüber Gott hegen (Anm.: weil sie das Einschreiten Gottes in ihrem Leben nicht auf die Weise erfahren haben, wie sie es sich erwünschten). Durch diese Wunde der Enttäuschung laufen die betreffenden Gläubigen der Gefahr durch Hexerei des Widersachers verführt zu werden. Sein Ziel ist es besonders in der Gemeinde Jesu Zerstörung zu bringen, um sie zu schwächen (vgl. Psalm 17,11-12 i.V.m. Johannes 10,10a; 1.Petrus 5,8).
 
Psalm 17,11-12:
11 Wo wir auch gehen, da umgeben sie (Anm.: Feinde) uns; ihre Augen richten sie darauf, dass sie uns zu Boden stürzen, 12 gleichwie ein Löwe, der nach Raub lechzt, wie ein junger Löwe, der im Versteck sitzt.
 
Johannes 10,10a:
10a Ein Dieb kommt nur, um zu stehlen, zu schlachten und umzubringen. …
 
1.Petrus 5,8:
8 Seid nüchtern und wacht; denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlinge.
 
König Saul ist in diesem Zusammenhang ein warnendes Beispiel. Er ist eine Repräsentation für Gläubige, die ein religiöses Gedankengut (Anm.: Wissen über Gott, ohne eine wahrhaftige Beziehung durch Jesus Christus mit Gott, dem himmlischen Vater zu haben) kultivieren und nicht bereit sind, ihren vollständigen Willen Gott zu unterstellen und seinem Befehl zu folgen.
 
Das Resultat dessen ist, dass keine übernatürliche Weisung und Manifestation Gottes im Leben der betreffenden Personen vorhanden ist. Das hat letztendlich zur Folge, dass sie unter die Kraft des Feindes geraten und sich dämonischen Einflüssen zuwenden, obwohl sie zuvor diesen Einflüssen ablehnend entgegenstanden (vgl. 1.Samuel 28,3b.6-8).
 
1.Samuel 28,3b.6-8:
… 3b Und Saul hatte die Geisterbeschwörer und Zeichendeuter aus dem Lande vertrieben. …
6 Und er befragte den HERRN; aber der HERR antwortete ihm nicht, weder durch Träume noch durch das Los „Licht“ noch durch Propheten.
7 Da sprach Saul zu seinen Getreuen: Sucht mir eine Frau, die Tote beschwören kann, dass ich zu ihr gehe und sie befrage. Seine Männer sprachen zu ihm: Siehe, in En-Dor ist eine Frau, die kann Tote beschwören.
8 Und Saul machte sich unkenntlich und zog andere Kleider an und ging hin und zwei Männer mit ihm und sie kamen bei Nacht zu der Frau.
 
Inmitten dieser verdrehten Herzenshaltung wird sich die Kraft des Lachens Gottes über den betreffenden Menschen manifestieren und die Wahrheit für beide Seiten (Anm.: ggü. dem, der in Zauberei agiert sowie dem, der ungehorsam ist) ans Licht bringen (vgl. 1.Samuel 28,16-19.21)!
 
1.Samuel 28,16-19.21:
16 Samuel sprach: Warum willst du (Anm.: Saul) mich befragen, da doch der HERR von dir gewichen und dein Feind geworden ist?
17 Der HERR hat dir getan, wie er durch mich geredet hat, und hat das Königtum aus deiner Hand gerissen und David, deinem Nächsten, gegeben.
18 Weil du der Stimme des HERRN nicht gehorcht und seinen grimmigen Zorn nicht an Amalek vollstreckt hast, darum hat der HERR dir das jetzt getan.
19 Dazu wird der HERR mit dir auch Israel in die Hände der Philister geben. Morgen wirst du mit deinen Söhnen bei mir sein. Auch wird der HERR das Heer Israels in die Hände der Philister geben. …
21 Und die Frau (Anm.: Hexe von En-Dor) trat zu Saul und sah, dass er sehr erschrocken war, und sprach zu ihm: Siehe, deine Magd hat deiner Stimme gehorcht, und ich habe mein Leben aufs Spiel gesetzt, als ich die Worte hörte, die du zu mir gesagt hast.
 
Die weiße Schlange
 
Die im Traum erwähnte weiße Schlange mit dem roten Kreuzmuster auf dem Kopf ist ein Hinweis auf den religiösen Geist, der versucht alles Geisterfüllte zu verschlingen, mit dem Ziel, die Gläubigen in Christus geistlich zu ersticken (vgl. Matthäus 23,27.33).
 
Matthäus 23,27.33:
27 Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr seid wie die übertünchten Gräber, die von außen hübsch aussehen, aber innen sind sie voller Totengebeine und lauter Unrat! …
33 Ihr (Anm.: Schriftgelehrte, Pharisäer) Schlangen, ihr Otternbrut! Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?
 
Der Sand
 
Der Sand auf dem Boden ist ein Hinweis auf das Fundament, auf das die falschen Propheten (Anm.: Hexen, Zauberer, Wahrsager...) bauen (vgl. Matthäus 7,26).
 
Matthäus 7,26:
26 Und wer diese meine Rede hört und tut sie nicht, der gleicht einem törichten Mann, der sein Haus auf Sand baute.
 
Die brennenden Teelichter
 
Die angezündeten Teelichter weisen auf zeitliche Fixpunkte der Finsternis hin, in der der Widersacher alle Macht seiner teuflischen Kraft zusammenkommen lässt, um sein Ziel der Zerstörung zu erreichen. Solche zeitlichen Fixpunkte der Finsternis gehen in der sichtbaren Welt mit viel Verwirrung einher, wo Zerstörung und andere ungewöhnliche Dinge geschehen.
 
Diese Zeichen sollten uns nicht abschrecken und auch nicht inaktiv werden lassen, sondern uns dazu wachrütteln, die Herrlichkeit Gottes durch einen Lebensstil in tiefer Anbetung zu verbreiten.
 
Die Bedeutung von Zauberei und Hexerei
 
=> Die Worte Zauberei und Hexerei stammen von dem griechischen Wort „pharmakeia”. Diese Worte können auf die Verwaltung von Drogen, das Vergiften oder Praktizieren von magischen Künsten hinweisen.
Zauberei ist ein Versuch, übernatürliche Wesen oder Kräfte zu kontaktieren, zu kontrollieren, zu manipulieren oder sich mit den Geistern des Todes durch verschiedene Beschwörungen, Banne und okkulte Praktiken in Verbindung zu setzen.
Zauberei kann als unschuldige, geistliche Form und Praktik auftreten, oder sie kann auch als dunkel und antigöttlich erscheinen.
Deshalb steht der religiöse Geist in einem engen Zusammenhang mit Hexerei/Zauberei, weil dieser es zum Ziel hat, Menschen von der Erkenntnis von Jesus Christus und dem Evangelium abzuhalten. <= (Anm.: Auszug aus dem Buch “Freedom From The Religious Spirit” von C. Peter Wagner, Seite 106 und 107)
=> Weiterhin bedeutet Hexerei Schicksale von anderen dadurch zu lösen, indem Kräfte von bösen Geistern befohlen wird zu handeln.
Es weist auch auf Magie, Geisterbeschwörung und Zauberei hin.
Hexerei bedeutet auch höhere menschliche Kraft über Andere und Objekte mit Hilfe von unreinen Geistern einzusetzen sowie das Praktizieren von Zauberei, Aussprechen von Zaubersprüchen und Magie.
Hexerei ist das Praktizieren die Schöpfung und die Menschen zu manipulieren oder Ereignisse mit
Manifestationen hervorzurufen, die vom Okkultisten gewünscht wird.
Abgesehen von der Gerechtigkeit des Schöpfers verwenden Zauberer Getränke und Rauschmittel, um in vielfältiger Weise in der Realität und in Wahnvorstellungen in den Objekten ihrer Begierde zu erscheinen.
Zauberei oder Magie ist im Neuen Testament identifiziert als „pharmakeia“ für seine/ ihre häufige Anwendung von Zaubertränken und Trankopfern auf Beschwörungen und Zaubersprüchen (vgl. Galater 5,10). <= (Teilauszug aus dem „Prophet`s Dictionary„ von Paula A. Price, Ph. D.; Seite 522)
 
Der Skorpion und die zwei Spinnen
 
Der Skorpion und die beiden Spinnen zeigen den Grad der bösen Macht an, die sie räpresentieren, um das Volk Gottes zu lähmen oder sogar durch ihr Gift (Anm.: z.B. durch falsche prophetische Worte und andere Dinge) zu betäuben.
 
Paula A. Price schreibt in ihrem Buch „The Prophet`s Dictionary” folgende Erklärung über den Skorpion:
=> Der Skorpion ist ein: A) Stecher. Er ist ein untergeordneter Vertreter der Schlange unter dem Drachen. Er ist der stechende „Eine”, welcher wacht und seine Opfer von weitem studiert, um sie auf Anordnung zu stechen.
B) Verletzung durch Heimlichkeit und Verschwiegenheit, so wie die okkulten, psychischen und magischen Mittel.
Er ist ein übernatürlicher Wächter auf der Ausschau als ein Späher für die Dunkelheit mit der Möglichkeit zu stechen, zu verführen und andere zu verlocken, im Auftrag des Drachens.
Er ist ein Vertreter, welcher die Oberfläche durchsticht, um sein Gift in sein Opfer hineinzuspritzen.
C) Der Skorpion ist ein Skandalhändler, welcher Täuschungen benutzt. Er verleitet seine Opfer zur Sünde und stößt sie schließlich ab. <= (Teilauszug aus dem „Prophet`s Dictionary„ von Paula A. Price, Ph. D.; Seite 488)
 
Die Spinne ist ein Hinweis auf Zauberei und Hexerei. Denn sie arbeitet mit Hinterhältigkeit, indem sie für ihre Opfer fast unsichtbare Fallen webt, um sie darin zu fangen und in ihren Handlungen zu ersticken.
 
Die Tarantel ist ein Hinweis auf den verführerischen Einfluss des Feindes auf die Menschen, indem er sie in Quellen seiner Ablenkung lockt. Das Ergebnis eines Tarantelbisses (Anm.: Symbol für den dämonischen Einfluss) ist in der Regel, dass Menschen in einen Wahn getrieben werden, was das Leben in einer Täuschung meint. Viele Menschen, die unter diesem Einfluss stehen, leben in sexueller Unreinheit und Begierde und versuchen ihre Fleischeslust zu stillen.
 
Die silberfarbene Spinne ist ein Hinweis auf eine verdrehte Doktrin innerhalb des Wortes Gottes, wobei die goldfarbene Spinne auf falsche Glaubensmuster hindeutet, die ihre Wurzel in der Liebe zum Geld haben (vgl. 1.Timotheus 6,10).
 
1.Timotheus 6,10:
10 Denn Geldgier (Anm.: Liebe zum Geld) ist eine Wurzel alles Übels; danach hat einige gelüstet und sie sind vom Glauben abgeirrt und machen sich selbst viel Schmerzen.
 
Wenn wir als Volk Gottes dem Feind nicht Einhalt gebieten, intensivieren sich die Angriffe auf uns. Deshalb sollten wir uns nicht in einer passiven Haltung gegenüber dem Feind üben, sondern uns der Autorität und des Triumphs in Jesus Christus bewusst sein, der uns befähigt hat in Vollmacht auf Schlangen und Skorpione zu treten (vgl. Lukas 10,19).
 
Lukas 10,19:
19 Seht, ich habe euch Macht gegeben, zu treten auf Schlangen und Skorpione, und Macht über alle Gewalt des Feindes; und nichts wird euch schaden.
 
Fazit
 
Wenn wir uns als Volk Gottes in der jeweiligen uns zugeteilten Stammeseinheit in der Armee des HERRN mit Jesus Christus als unserem ewigen König voranbewegen und darin das Autoritäts-/ bzw. Auftragsfeld unseres Nächsten innerhalb der Armee respektieren, wird es plötzlich zur Veränderung kommen. Diese bedeutet die Zunahme von Erkenntnis der Wahrheit im Herzen derer, die sich inmitten von Einflüssen durch Zauberei und Hexerei bewegen.
 
Das hat zur Folge, dass sich die betreffenden Personen entscheiden müssen, welchem Gott sie dienen wollen und somit das Ergebnis ihrer Entscheidung sichtbar wird (vgl. 4.Mose 24,1-9 i.V.m. Maleachi 3,18).
 
4.Mose 24,1-9:
1 Als nun Bileam sah, dass es dem HERRN gefiel, Israel zu segnen, ging er nicht wie bisher auf Zeichen aus, sondern richtete sein Angesicht zur Wüste, 2 hob seine Augen auf und sah Israel, wie sie lagerten nach ihren Stämmen. Und der Geist Gottes kam auf ihn 3 und er hob an mit seinem Spruch und sprach: Es sagt Bileam, der Sohn Beors, es sagt der Mann, dem die Augen geöffnet sind; 4 es sagt der Hörer göttlicher Rede, der des Allmächtigen Offenbarung sieht, dem die Augen geöffnet werden, wenn er niederkniet: 5 Wie fein sind deine Zelte, Jakob, und deine Wohnungen, Israel!
6 Wie die Täler, die sich ausbreiten, wie die Gärten an den Wassern, wie die Aloebäume, die der HERR pflanzt, wie die Zedern an den Wassern.
7 Sein Eimer fließt von Wasser über, und seine Saat hat Wasser die Fülle. Sein König wird höher werden als Agag, und sein Reich wird sich erheben.
8 Gott, der ihn aus Ägypten geführt hat, ist für ihn wie das Horn des Wildstiers. Er wird die Völker, seine Verfolger, auffressen und ihre Gebeine zermalmen und mit seinen Pfeilen zerschmettern.
9 Er hat sich hingestreckt, sich niedergelegt wie ein Löwe und wie ein junger Löwe – wer will ihn aufstören? Gesegnet sei, wer dich segnet, und verflucht, wer dich verflucht!
 
Maleachi 3,18:
18 Ihr werdet am Ende doch sehen, was für ein Unterschied ist zwischen dem Gerechten und dem Gottlosen, zwischen dem, der Gott dient, und dem, der ihm nicht dient.
 
Um demnach in der richtigen Position im Leib Jesu zu stehen und siegreich die Angriffe des Feindes abwehren zu können, ist ein Lebensstil der intimen Liebesbeziehung zu Jesus Christus und dem Vater als ein reifer Sohn (Anm.: Bereitschaft verantwortlich und in der Ordnung Gottes zu leben) sowie als Braut (Anm.: persönliche Hingabe rein und treu in der Welt zu leben, ohne sich an ihr zu orientieren) erforderlich.
 
Wenn wir selbst nicht nach links oder rechts vom geraden Weg abweichen, verfügen wir über die nötige Klarheit und Orientierung als Heilige im sichtbaren als auch unsichtbaren Bereich, um Satans strategische Vorgehensweisen rechtzeitig zu erkennen. Das hat zur Folge, dass wir den Angriff des Widersachers von uns (Anm.: unseren Familien, Gemeinschaften und uns zugeteilten Feldern) abwenden und in Triumph zur Herrlichkeit Gottes umwandeln.
 
Amen und Amen.
 
In Seiner Weisheit,
 
Daniel Glimm




TOP