zurück zur Übersicht


Der aufgedeckte Plan des Feindes – Die Waage und der Strand

01.09.2018, Daniel Glimm


Vor einiger Zeit erhielt eine Heilige aus unserer Gemeinschaft einen Traum, den ich für einige Jahre zurückhielt und von dem ich es empfinde, diesen zu dieser Zeit zu veröffentlichen, weil der Traum mit dem biblischen Monat (Anm.: Tischri/Ethanim) verbunden ist, der das neue biblische Jahr einläutet, das in Kürze bevorsteht (Anm.: 5779).
 
Der Traum
 
Im Traum befand sich die Träumerin an einem Strand in einer nicht unbedingt realen oder natürlichen Umgebung, zu der sie hingeführt wurde. Sie war mit ihrem Ehemann unterwegs und beide agierten als verdeckte Agenten in der Charaktere von Zuschauergästen.
Hierbei wurden sie von einem Mann mit seinem Assistenten herumgeführt, der ihnen seine Arbeit erklärte. Dieser Mann war gutaussehend, gepflegt, mittleren Alters und erschien der Träumerin wie ein einflussreicher Hollywoodregisseur, der mit einem teuren Anzug bekleidet war. Dieser Regisseur präsentierte der Träumerin und ihrem Mann ein Konzept des Bösen (Anm.: Manipulation auf höchster Ebene, er schien nicht zu wissen, dass die Träumerin und ihr Mann Christusgläubige waren, da sie verdeckt operierten).
 
Während dieser Präsentation befanden sie sich an einem abgelegenen Strand, wobei der Regisseur über dem Boden schwebte und vor deren Augen am Strand im Himmel die Sternbilder der zwölf Tierkreiszeichen, wie eine Produktpalette begeistert vorstellte.
 
Hierbei bewegte er sich im Himmel wie auf einer Beamer-Leinwand und sagte beim Höhepunkt seiner Rede angekommen: „So nehmen wir Einfluss auf die ganze Menschheit, indem wir uns der Sternbilder bedienen.“ Und während er dies sagte, blinkten durch seine Macht die zwölf Sternbilder am Himmel in violetter Farbe auf.
 
Darüber hinaus erzählte dieser Regisseur, dass die Menschen in Bezug auf Beziehungen am besten im Monat der „nutzbaren Energie“ des Sternbildes der „Waage“ zu beeinflussen sind und sagte hierbei zweimal begeistert: „Darin liegt der Schlüssel; in der sich in diesem Monat und Sternzeichen befindenden Balance! Diese Balance im Tierkreiszeichen der Waage, die wir uns zunutze machen, nutzen wir dazu, um alle Menschen zu beeinflussen und die Beziehungen aller Menschen zu lenken. Denn nur in diesem Monat der Waage befindet sich eine Leiter, die zum Himmel führt.“
 
Dann zeigte er auf die von ihm erwähnte Leiter im Sternbild der Waage, wobei die Träumerin bei sich dachte, dass es auf Jakobs Erfahrung mit der Leiter hinweist und es sich bei dem Gezeigten um eine geheime machtvolle Strategie handelt, die ihr offenbart wurde. Aufgrund dessen dachte die Träumerin weiterhin bei sich, dass sie zuhause unbedingt danach recherchieren müsse, was der Monat Waage im biblischen/hebräischen Jahr und Kontext bedeutet, um zu verstehen, was der Regisseur mit seinem Assistenten vorhaben würde.
Für beide war es höchst interessant von einer Person mit Einfluss die Agenda einer Manipulationsstrategie auf höchster Ebene zu erfahren.
Dann endete der Traum.
 
Interpretation:
 
Der Einblick in die Schaltzentrale der Finsternis
 
Dieser Traum kann darauf hinweisen, dass der Heilige Geist uns Einblick in die Schaltzentrale des Feindes gewährt, was mit dem Jahreszyklus des Segens Gottes im Zusammenhang steht (Anm.: Rosch ha-Schana), da die Sternkonstellation der Waage auf den biblischen Monat Tischri/ Ethanim fällt, der das neue biblische Jahr des Segens einläutet (vgl. 2.Könige 6,8-12 i.V.m. Hesekiel 8,7-16).
 
Weiterhin ist es der Monat, der mit dem Stamm Joseph (Anm.: Ephraim/Manasse) in Verbindung steht, wobei anzumerken ist, dass Joseph ein Mann der Wirtschaft war.
 
Die Sternkonstellation der Waage
 
Die Waage ist ein Hinweis darauf, dass es unter anderem das Zeitfenster ist, in dem die Handlungen der Menschen gewogen werden und Gericht freigesetzt ist (Jesaja 1,18-20 i.V.m. Jesaja 26,9; Daniel 5,25-29).
 
Jesaja 1,18-20:
18 So kommt denn und lasst uns miteinander rechten, spricht der HERR. Wenn eure Sünde auch blutrot ist, soll sie doch schneeweiß werden, und wenn sie rot ist wie Scharlach, soll sie doch wie Wolle werden.
19 Wollt ihr mir gehorchen, so sollt ihr des Landes Gut genießen.
20 Weigert ihr euch aber und seid ungehorsam, so sollt ihr vom Schwert gefressen werden; denn der Mund des HERRN sagt es.
 
Jesaja 26,9:
9 Von Herzen verlangt mich nach dir des Nachts, ja, mit meinem Geist suche ich dich am Morgen. Denn wenn deine Gerichte über die Erde gehen, so lernen die Bewohner des Erdkreises Gerechtigkeit.
 
Daniel 5,25-29:
25 So aber lautet die Schrift, die dort geschrieben steht: Mene mene tekel u-parsin.
26 Und sie bedeutet dies: Mene, das ist, Gott hat dein Königtum gezählt und beendet.
27 Tekel, das ist, man hat dich auf der Waage gewogen und zu leicht befunden.
28 Peres, das ist, dein Reich ist zerteilt und den Medern und Persern gegeben.
29 Da befahl Belsazar, dass man Daniel mit Purpur kleiden sollte und ihm eine goldene Kette um den Hals geben; und er ließ von ihm verkünden, dass er der Dritte im Königreich sei.
 
Der Hollywoodregisseur und der Assistent
 
Der Hollywoodregisseur und sein Assistent können auf den Feind und seine falsche prophetische Stimme hinweisen, der mit einem hohen Grad an Manipulation, Stolz, Arroganz, Zügellosigkeit, Übertreibung, Prunk und Verlogenheit arbeitet (Anm.: Symbolik der Farbe Violett, wenn diese in einem negativen Kontext steht), um die zwischenmenschlichen Beziehungen zu stören.
 
Das Ufer
 
Der Grund, warum sich der Traum an einem Ufer abspielte ist, weil ein Ufer bzw. eine Küste eine Grenze oder Öffnung für den Eintritt von wiederkehrenden und fremden Einheiten (dämonische Geister mit inbegriffen) in ein Gebiet symbolisiert (vgl. Offenbarung 12,18).
Alle Küstengebiete waren und sind Handelszentren.
 
Seitdem viele Reisen mit Schiffen durchgeführt werden und große Importe und Exporte auf ihnen ruhen, sind die Küsten bekannt für die Geschäfte, den Handel, den Götzendienst und die Hurerei. An dieser Stelle kann man erkennen, warum die Endzeit auf die Hure und den Handel in gemeinsamer Verbindung hinweist.
 
Die Seefahrer, die für lange Zeitperioden auf See waren, waren selbst danach aus, sich durch verschiedene Dinge zu „erfrischen”, so dass die Prostitution in den Hafengebieten aufblühte und diese Vorgehensweise als ein Ritual diente, weil die Prostituierten durch ihre Tätigkeit ihren Tempeln und Götzen viel Profit durch das eingebrachte Geld brachten.
 
Die Himmelskönigin, Herrin der Königreiche und die babylonischen Huren waren alles bevorzugte Bedeutungen für die Brut der Küstenbordelle durch den Handel von internationalen Kommerz als auch die heidnischen und götzendienerischen Kunden hinter dem Handel selbst.
In Jesaja 47,5-7 ist Chaldäa eine andere Bezeichnung für Babylon, das mit der Herrin der Königreiche betitelt ist (vgl. Offenbarung 18,1-24). (Teilauszug aus dem „Prophet`s Dictionary„
von Paula A. Price, Ph. D.; Seite 130)
 
Das Ziel des Feindes
 
Das Ziel des finsteren Fürsten, der in der Luft herrscht ist es (vgl. Epheser 2,2), die Wirtschaft auf der Erde zu manipulieren, indem er Reichtum mit Ungerechtigkeit verbindet, um diese in sein finsteres Königreich zu transferieren mit dem Ziel, die Botschaft des Triumphs Jesu am Kreuz sowie seiner Auferstehung aufzuhalten (vgl. Matthäus 28,11-15).
 
Matthäus 28,11-15:
11 Als sie aber hingingen, siehe, da kamen einige von der Wache in die Stadt und verkündeten den Hohenpriestern alles, was geschehen war.
12 Und sie kamen mit den Ältesten zusammen, hielten Rat und gaben den Soldaten viel Geld 13 und sprachen: Sagt, seine Jünger sind in der Nacht gekommen und haben ihn gestohlen, während wir schliefen.
14 Und wenn es dem Statthalter zu Ohren kommt, wollen wir ihn beschwichtigen und dafür sorgen, dass ihr sicher seid.
15 Sie nahmen das Geld und taten, wie sie angewiesen waren. Und so ist dies zum Gerede geworden bei den Juden bis auf den heutigen Tag.
 
Um die Botschaft des Evangeliums zu verdrehen, geht der Widersacher auf die Weise vor, indem er Menschen manipuliert, so dass sie ihre Finanzen für nichtige/negative Dinge einsetzen bzw. vergeuden, indem sie der Lust ihres Fleisches nachgehen oder auch darin verführt werden.
 
Das richtige Verständnis der Sternkonstellationen
 
Um den Bezug zum Sternbild im Traum aus der richtigen Perspektive zu verstehen, ist es wichtig, dass wir als Volk Gottes eine biblische Sicht bezüglich der Sternkonstellationen besitzen und sie auf die Weise erkennen, wie Gott sie geschaffen und in ihren Bahnen positioniert hat.
 
Sonne, Mond und Sterne sind gemäß dem Wort Gottes von Gott geschaffen und an ihren Ort gesetzt worden, um sein Erbe und seine Herrlichkeit ans Licht zu bringen (vgl. 1.Mose 1,14-19; 1.Mose 15,5 i.V.m. Richter 5,20; Psalm 8,2.4.10; Psalm 19,2; Hiob 9,8-9; Hiob 38,31-33; Amos 5,8).
 
1.Mose 1,14-19:
14 Und Gott sprach: Es werden Lichter an der Feste des Himmels, die da scheiden Tag und Nacht und geben Zeichen, Zeiten, Tage und Jahre 15 und seien Lichter an der Feste des Himmels, dass sie scheinen auf die Erde. Und es geschah so.
16 Und Gott machte zwei große Lichter: ein großes Licht, das den Tag regiere, und ein kleines Licht, das die Nacht regiere, dazu auch die Sterne.
17 Und Gott setzte sie an die Feste des Himmels, dass sie schienen auf die Erde 18 und den Tag und die Nacht regierten und schieden Licht und Finsternis. Und Gott sah, dass es gut war.
19 Da ward aus Abend und Morgen der vierte Tag.
 
1.Mose 15,5:
5 Und er (Anm.: Gott) hieß ihn (Anm.: Abram) hinausgehen und sprach: Sieh gen Himmel und zähle die Sterne; kannst du sie zählen? Und sprach zu ihm: So zahlreich sollen deine Nachkommen sein!
 
Psalm 8,2.4.10:
2 HERR, unser Herr, wie herrlich ist dein Name auf der ganzen Erde, der du deine Hoheit gelegt hast auf den Himmel!
4 Wenn ich anschaue deinen Himmel, deiner Finger Werk, den Mond und die Sterne, die du bereitet hast: …
10 HERR, unser Herr, wie herrlich ist dein Name auf der ganzen Erde!
 
Psalm 19,2:
2 Der Himmel erzählt die Herrlichkeit Gottes, und das Himmelsgewölbe verkündet seiner Hände Werk.
 
Hiob 9,8-9:
8 Er allein breitet den Himmel aus und geht auf den Wogen des Meers.
9 Er macht den Wagen am Himmel und den Orion und das Siebengestirn und die Sterne des Südens.
 
Hiob 38,31-33:
31 Kannst du die Bande des Siebengestirns zusammenbinden oder den Gürtel des Orion auflösen?
32 Kannst du die Sterne des Tierkreises aufgehen lassen zur rechten Zeit oder die Bärin samt ihren Jungen heraufführen?
33 Weißt du des Himmels Ordnungen, oder bestimmst du seine Herrschaft über die Erde?
 
Amos 5,8:
8 Der das Siebengestirn und den Orion macht, der aus der Finsternis den Morgen macht und aus dem Tag die finstere Nacht, der das Wasser im Meer herbeiruft und schüttet es auf den Erdboden – er heißt „HERR“ –, …
 
Wenn wir diese Bibelstellen betrachten, zeigen sie uns eindeutig auf, dass die Konstellation der Sterne nichts mit der unerleuchteten Astrologie zu tun hat, weil sie als Lichter am Himmel ein Bestandteil von Gottes Schöpfung sind.
 
Der Konflikt um den Aufenthaltsort in der Ewigkeit
 
Die Sternkonstellation der Waage befindet sich direkt neben dem Skorpion, dessen Scheren versuchen die Waage zu umgreifen. Das bedeutet, dass es hierbei um den Konflikt oder den Kampf geht, an welchem Ort die Menschen ihre Ewigkeit verbringen.
 
Und dieser Kampf findet zwischen dem Skorpion (Anm.: der Verkläger der Brüder; vgl. Offenbarung 12,10-11) und dem Lamm statt, was die Auseinandersetzung zwischen dem Königreich Satans und dem Königreich Gottes repräsentiert.
 
Offenbarung 12,10-11:
10 Und ich hörte eine große Stimme, die sprach im Himmel: Nun ist das Heil und die Kraft und das Reich unseres Gottes geworden und die Macht seines Christus; denn der Verkläger unserer Brüder ist verworfen, der sie verklagte Tag und Nacht vor unserm Gott.
11 Und sie haben ihn überwunden durch des Lammes Blut und durch das Wort ihres Zeugnisses und haben ihr Leben nicht geliebt bis hin zum Tod.
 
Erklärung zum Skorpion
 
Der Skorpion ist ein „Stecher“ und ein untergeordneter Vertreter der Schlange unter dem Drachen (vgl. Lukas 10,19).
Er ist der stechende „Eine”, welcher wacht und seine Opfer von weitem studiert, um sie auf Anordnung zu stechen.
Seine Vorgehensweise beinhaltet Verletzung durch Heimlichkeit und Verschwiegenheit, so wie die okkulten, psychischen und magischen Mittel.
Er ist ein übernatürlicher Wächter auf der Ausschau als ein Späher für die Dunkelheit mit der Möglichkeit zu stechen, zu verführen und andere zu verlocken, im Auftrag des Drachens.
Er ist ein Vertreter, welcher die Oberfläche durchsticht, um sein Gift in sein Opfer hineinzuspritzen.
Weiterhin repräsentiert der Skorpion einen Skandalhändler, welcher Täuschungen benutzt.
Er verleitet seine Opfer zur Sünde und stößt sie schließlich ab (Teilauszug aus dem „Prophet`s Dictionary„ von Paula A. Price, Ph. D.; Seite 488).
 
Die Dekans und Gottes Reden
 
Die Dekans (Anm.: Jedes der zwölf Sternbilder besitzt drei begleitende Konstellationen, die „Dekans“ genannt werden.), die zu der Sternkonstellation der Waage gehören, sind das Kreuz (Anm.: das südliche Kreuz), das Opfer und die Krone.
 
Ihre Symbolik offenbart die Himmelsleiter der Liebe des himmlischen Vaters, der seinen eingeborenen Sohn Jesus Christus zu uns Menschen auf die Erde sandte, um uns durch sein Opfer zu erretten und durch sein Blut zu Königen sowie Priestern zu machen, wenn wir darin einwilligen und es für uns annehmen (vgl. Johannes 1,51 i.V.m. Offenbarung 1,5-6).
 
Johannes 1,51:
51 Und er (Anm.: Jesus Christus) spricht zu ihm (Anm.: Nathanael): Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ihr werdet den Himmel offen sehen und die Engel Gottes hinauf- und herabfahren über dem Menschensohn.
 
Offenbarung 1,5-6:
... 5 und von Jesus Christus, welcher ist der treue Zeuge, der Erstgeborene von den Toten und Herr über die Könige auf Erden! Ihm, der uns liebt und uns erlöst hat von unsern Sünden mit seinem Blut
6 und uns zu Königen und Priestern gemacht hat vor Gott, seinem Vater, ihm sei Ehre und Gewalt von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.
 
Die Herrlichkeit Gottes und Beziehungen
 
Der böse Plan (Anm.: Agenda) der Finsternis durch Satan wird in dem prophetischen Traum mit der Beeinflussung von Beziehungen der Menschen verbunden. Es sollen die Beziehungen manipuliert werden, was beinhaltet, dass sich in falschen (Anm.: von satanischer Herkunft) Beziehungen und Konstellationen von Verbindungen große Potentiale befinden, von Gottes Herrlichkeit wegzuführen. Nicht allein nur der Ewigkeit sollen Menschen als erschaffene Geistwesen beraubt werden, sondern auch in ihrem ihnen zugeteilten Leben soll sich so wenig Herrlichkeit Gottes wie möglich widerspiegeln. Das ist der Plan des Widersachers.
 
Diesen Plan können wir als Heilige anwenden und umkehren: Hierzu gehört das größere und „über den Tellerrand“ hinaus gerichtete Verständnis geistlicher Dinge, die Hinwendung zu den biblischen (Anm.: einige missverstehen diese als lediglich jüdisch) Zeiten und Feste, eine geistige Einheit mit Israel als Gottes auserwähltes Volk und die Hingabe im prophetischen Wandel in Christus in unserem persönlichen Leben, unseren Familien und allen Bereichen des Lebens (vgl. Offenbarung 19,10e).
 
Offenbarung 19,10e:
… 10e Das Zeugnis Jesu aber ist der Geist der Weissagung.
 
Amen und Amen.
 
In Seiner Weisheit,
 
Daniel Glimm




TOP