zurück zur Übersicht


Stehe in Gottes Gegenwart und in Seinem Zeitpunkt!

29.08.2018, Daniel Glimm


PROPHEZEIT AM 17. AUGUST 2018 | 06. ELUL 5778, NAJOTH BERLIN-SPANDAU
 
Da ist die Aufforderung des HERRN im Geist höher zu gehen und in das Zentrum des „dritten Tages“ einzutreten!
Es ist nicht ausreichend lediglich auf dem „Berg“ zu stehen, ohne zu wissen in welchem Zeitrahmen man sich befindet!
Prophetische Offenbarung alleine genügt nicht, sondern es geht um den Aufenthalt im Tod und in der Auferstehungskraft Jesu (vgl. 2.Mose 19,16 i.V.m. Markus 8,31)!
Es geht um das Bewusstsein, dass Jesus Christus in einem vollkommen lebendig ist, ohne das man nach den eigenen Wünschen wandelt, spricht der Geist des Propheten (vgl. Galater 2,20)!
Wenn du dich im Zentrum des Willens Gottes positionierst und in Seinem „Zeitpunkt“ des Sieges und Triumphs wandelst, kommt es zu einer dreifachen Ummantelung von Seiner Gegenwart!
Du wirst umhüllt von der Vaterschaft Gottes, Seiner Führung und Seiner gegebenen Sohnschaft!
Das wird dazu führen, dass du deine Wege neu überdenkst, um Christus Jesus in Kraft inmitten von Seiner Gemeinde wandeln zu sehen (vgl. Offenbarung 1,10.12-16)!
Es ist der Zeitpunkt des Geistes, der sich mit deinem Ewigkeitswesen beschäftigt, um deinen inneren Menschen zu ummanteln, spricht der Geist des Propheten!
Das, was dir weise erschien, beginnst du für töricht zu achten, um Jesus Christus zu gewinnen (vgl. 1.Korinther 1,23-29 i.V.m. Philipper 3,7-8)!
Während das geschieht, kommt es zu einer Erschütterung in deinem Umfeld und der Gesellschaft in der du dich befindest, die zu einem Erwachen führt (vgl. 2.Mose 19,16c.18c)!
Begebe dich in den Bereich der Intimität mit dem himmlischen Vater, was die Anbetung im Geist und in der Wahrheit bedeutet, so dass du die Kraft des Vaters erkennst, der plötzlich wie ein Stier erscheint, um deine Gegner zum Schweigen zu bringen (vgl. Johannes 4,23-24)!
Während du dich in der hohen Anbetung im Bereich des Vaters aufhältst, kommt es plötzlich zur Aktivierung des Wachstums von der von Gott ausgesäten Saat der Gnade in deinem Herzen, von der du persönlich nicht weißt, wie sie in der Zukunft aussieht, weil es etwas großartiges Neues ist, das der HERR in deinem Leben tut (vgl. Jesaja 48,7)!
Diese Saat ist eine Verknüpfung von vielen Verheißungen, die über dich ergangen und in Vergessenheit geraten sind, spricht der Geist des Propheten!
Da ist ein „Skelett“ inmitten des „Skeletts“, das Leben trägt, weil es um die Verheißung Gottes in dir geht, die über deine eigene Kapazität hinauswächst, um dich aufrecht und in Kühnheit vorangehen zu lassen!
Da ist das Ohr, das geöffnet ist, um zu hören wie Jünger hören, weil es eine besondere Begegnung gibt, die zur großen Freude und Intensivierung der äußeren Präsenz des Heiligen Geistes führt (vgl. Jesaja 50,4b i.V.m. Lukas 1,41)!
Es geht um die Salbung in dir und die Salbung auf dir, spricht der Geist des Propheten!
Es geht um den Wandel in offenbarender Wahrheit und der Freisetzung von offenbarender Wahrheit!
Da ist die von Gott freigesetzte offenbarende Wahrheit, die wie ein Ultraschall ist und das Leben, was derzeit verborgen ist zum Vorschein bringt!
Das hat zur Folge, dass sich Lobpreis und Ehrerbietung auf neue Weise in deinem Leben intensivieren (vgl. Lukas 1,46)!“
 
Bibelstellen zu dem prophetischen Reden
 
2.Mose 19,16:
16 Als nun der dritte Tag kam und es Morgen ward, da erhob sich ein Donnern und Blitzen und eine dichte Wolke auf dem Berge und der Ton einer sehr starken Posaune. Das ganze Volk aber, das im Lager war, erschrak (Anm.: bebte/zitterte).
 
Markus 8,31:
31 Und er fing an, sie zu lehren: Der Menschensohn muss viel leiden und verworfen werden von den Ältesten und Hohenpriestern und Schriftgelehrten und getötet werden und nach drei Tagen auferstehen.
 
Galater 2,20:
20 Ich lebe, doch nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir. Denn was ich jetzt lebe im Fleisch, das lebe ich im Glauben an den Sohn Gottes, der mich geliebt hat und sich selbst für mich dahingegeben.
 
Offenbarung 1,10.12-16:
10 Ich wurde vom Geist ergriffen am Tag des Herrn und hörte hinter mir eine große Stimme wie von einer Posaune, …
12 Und ich wandte mich um, zu sehen nach der Stimme, die mit mir redete. Und als ich mich umwandte, sah ich sieben goldene Leuchter 13 und mitten unter den Leuchtern einen, der war einem Menschensohn gleich, angetan mit einem langen Gewand und gegürtet um die Brust mit einem goldenen Gürtel.
14 Sein Haupt aber und sein Haar war weiß wie weiße Wolle, wie der Schnee, und seine Augen wie eine Feuerflamme 15 und seine Füße wie Golderz, das im Ofen glüht, und seine Stimme wie großes Wasserrauschen; 16 und er hatte sieben Sterne in seiner rechten Hand, und aus seinem Munde ging ein scharfes, zweischneidiges Schwert, und sein Angesicht leuchtete, wie die Sonne scheint in ihrer Macht.
 
1.Korinther 1,23-29:
… 23 wir aber predigen den gekreuzigten Christus, den Juden ein Ärgernis und den Griechen eine Torheit; 24 denen aber, die berufen sind, Juden und Griechen, predigen wir Christus als Gottes Kraft und Gottes Weisheit.
25 Denn die Torheit Gottes ist weiser, als die Menschen sind, und die Schwachheit Gottes ist stärker, als die Menschen sind.
26 Seht doch, liebe Brüder, auf eure Berufung. Nicht viele Weise nach dem Fleisch, nicht viele Mächtige, nicht viele Angesehene sind berufen.
27 Sondern was töricht ist vor der Welt, das hat Gott erwählt, damit er die Weisen zuschanden mache; und was schwach ist vor der Welt, das hat Gott erwählt, damit er zuschanden mache, was stark ist; 28 und das Geringe vor der Welt und das Verachtete hat Gott erwählt, das, was nichts ist, damit er zunichte mache, was etwas ist, 29 damit sich kein Mensch vor Gott rühme.
 
Philipper 3,7-8:
7 Aber was mir Gewinn war, das habe ich um Christi willen für Schaden erachtet.
8 Ja, ich erachte es noch alles für Schaden gegenüber der überschwänglichen Erkenntnis Christi Jesu, meines Herrn. Um seinetwillen ist mir das alles ein Schaden geworden, und ich erachte es für Dreck, damit ich Christus gewinne …
 
2.Mose 19,16c.18c:
… 16c Das ganze Volk aber, das im Lager war, erschrak (Anm.: bebte/zitterte).
… 18c und der ganze Berg bebte sehr.
 
Johannes 4,23-24:
23 Aber es kommt die Zeit und ist schon jetzt, in der die wahren Anbeter den Vater anbeten werden im Geist und in der Wahrheit; denn auch der Vater will solche Anbeter haben.
24 Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.
 
Jesaja 48,7:
7 Jetzt ist es geschaffen und nicht vorzeiten, und vorher hast du nicht davon gehört, auf dass du nicht sagen könntest: Siehe, das wusste ich schon.
 
Jesaja 50,4b:
… 4b Alle Morgen weckt er mir das Ohr, dass ich höre, wie Jünger hören.
 
Lukas 1,41:
41 Und es begab sich, als Elisabeth den Gruß Marias hörte, hüpfte das Kind in ihrem Leibe. Und Elisabeth wurde vom Heiligen Geist erfüllt …
 
Lukas 1,46:
46 Und Maria sprach: Meine Seele erhebt den Herrn, …
 
Amen und Amen.
 
In Seiner Weisheit,
 
Daniel Glimm




TOP