zurück zur Übersicht


Das Feuer Gottes intensiviert sich und bringt zum Vorschein!

15.08.2018, Daniel Glimm


PROPHEZEIT AM 10. AUGUST 2018 | 29. AW 5778, NAJOTH BERLIN-SPANDAU
 
Da ist das Maß einer Zeit, die in deinem Leben zu Ende gegangen ist und einem hohen Ort gleichkommt, an dem du stehst!
Betrachte das Ende nicht als Stillstand, weil es darum geht, dass du dich zur richtigen Seite drehst, um weiter mit Jesus Christus in der Gegenwart des Vaters voranzukommen!
Du befindest dich wie auf einem erhöhten Plateau, wo Gott dich mit der Gegenwart Seines Lichtes umgibt, weil Er auf dich schaut!
Du hast Seine Aufmerksamkeit, weil du den Weg gegangen bist, den Er dir gewiesen hat zu gehen!
Jetzt kommt dieser Weg an eine Abzweigung, wo du dich entscheiden musst in die Richtung zu gehen, die den HERRN in deiner Zukunft trägt!
Unterscheide und drehe dich in die richtige Richtung, um die Heimsuchung Gottes in deiner Zukunft zu erleben, spricht der Geist des Propheten!
Deine Entscheidung benötigt die Kühnheit im Glauben, um das in Zuversicht Gesehene im Sichtbaren manifestiert zu sehen (vgl. Hebräer 11,1)!
Da ist das Potential der Gemeinschaft von Heiligen, die besondere Gastfreundschaft üben, so dass sich das Feuer Gottes intensiviert (vgl. Apostelgeschichte 28,2 i.V.m. 5.Mose 4,24)!
Da sind Dinge, die ausgedient haben und in der Gegenwart Gottes niedergelegt werden, so dass größere geistliche Autorität hinzukommt, die die gespaltene Zunge der Schlange konfrontiert (vgl. Apostelgeschichte 28,3-6)!
Verdrehte Worte, werden im Licht der offenbarenden Wahrheit Gottes beleuchtet und als Lügen entlarvt!
Das hat zur Folge, dass dieser schlangenartige Einfluss nicht mehr von der Seite einschüchternd sprechen kann, um dich auf deinem Weg in der Zukunft zu behindern, spricht der Geist des Propheten (vgl. Apostelgeschichte 16,16-18)!
Die Hand Gottes und Seine verzehrende Gegenwart inmitten der Gemeinschaft von Heiligen haben die böse Zunge, die es geplant hat in der Zukunft gegen dich zu sprechen, in diesem Moment zum Schweigen gebracht!
Da sind Strukturen inmitten der Gemeinde, die durch die Einwirkung von offenbarender Wahrheit ein Ende nehmen müssen, um den Weg für die höhere Offenbarung freizumachen!
Es geht um die apostolische Bewegung, die Erschütterung in das Lager des Feindes bringt, der sich bereits verdeckt in der Gemeinde eingenistet hat!
Das Reptil und dessen Brut werden erschüttert und konfrontiert, weil Gott die Zukunft Seines Volkes absichert und Seine wahre Vaterschaft aufrechterhält, die heilt und versorgt, spricht der Geist des Propheten (vgl. Apostelgeschichte 28,8-10)!
Sei dir dessen bewusst, dass zwar das Reptil im von Gott gepflanzten Garten aufgrund der Unachtsamkeit Adams, diesen unterwandern konnte, jedoch nicht die Präsenz Gottes!
Die Gegenwart der Schlange wird dazu führen, dass du im Triumph Jesu auf sie trittst (vgl. Lukas 10,19)! Das hat zur Folge, dass sie dir wie die Kante eine Treppenstufe dienen muss und du dadurch mit Jesus Christus an einen höheren Ort gehst (vgl. Römer 8,28)!
Das Höhergehen ist eng verbunden mit einer neuen Priorität, die du in dieser Zeit für dein Leben setzt!
Achte darauf mit einem demütigen Herzen voranzugehen, damit du abgesichert an dem erhöhten Ort in Jesus Christus stehen kannst (vgl. Jakobus 4,10 i.V.m. 1.Petrus 5,6)!“
 
Bibelstellen zu dem prophetischen Reden
 
Hebräer 11,1:
1 Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht.
 
Apostelgeschichte 28,2:
2 Die Leute aber erwiesen uns nicht geringe Freundlichkeit, zündeten ein Feuer an und nahmen uns alle auf wegen des Regens, der über uns gekommen war, und wegen der Kälte.
 
5.Mose 4,24:
24 Denn der HERR, dein Gott, ist ein verzehrendes Feuer und ein eifernder Gott.
 
Apostelgeschichte 28,3-6:
3 Als nun Paulus einen Haufen Reisig zusammenraffte und aufs Feuer legte, fuhr wegen der Hitze eine Schlange heraus und biss sich an seiner Hand fest.
4 Als aber die Leute das Tier an seiner Hand hängen sahen, sprachen sie untereinander: Dieser Mensch muss ein Mörder sein, den die Göttin der Rache nicht leben lässt, obgleich er dem Meer entkommen ist.
5 Er aber schlenkerte das Tier ins Feuer und es widerfuhr ihm nichts Übles.
6 Sie aber warteten, dass er anschwellen oder plötzlich tot umfallen würde. Als sie nun lange gewartet hatten und sahen, dass ihm nichts Schlimmes widerfuhr, änderten sie ihre Meinung und sprachen: Er ist ein Gott.
 
Apostelgeschichte 16,16-18:
16 Es geschah aber, als wir zum Gebet gingen, da begegnete uns eine Magd, die hatte einen Wahrsagegeist und brachte ihren Herren viel Gewinn ein mit ihrem Wahrsagen.
17 Die folgte Paulus und uns überall hin und schrie: Diese Menschen sind Knechte des allerhöchsten Gottes, die euch den Weg des Heils verkündigen.
18 Das tat sie viele Tage lang. Paulus war darüber so aufgebracht, dass er sich umwandte und zu dem Geist sprach: Ich gebiete dir im Namen Jesu Christi, dass du von ihr ausfährst. Und er fuhr aus zu derselben Stunde.
 
Apostelgeschichte 28,8-10:
8 Es geschah aber, dass der Vater des Publius am Fieber und an der Ruhr darnieder lag. Zu dem ging Paulus hinein und betete und legte die Hände auf ihn und machte ihn gesund.
9 Als das geschehen war, kamen auch die andern Kranken der Insel herbei und ließen sich gesund machen.
10 Und sie erwiesen uns große Ehre; und als wir abfuhren, gaben sie uns mit, was wir nötig hatten.
 
Lukas 10,19:
19 Seht, ich habe euch Macht gegeben, zu treten auf Schlangen und Skorpione, und Macht über alle Gewalt des Feindes; und nichts wird euch schaden.
 
Römer 8,28:
28 Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach seinem Ratschluss berufen sind.
 
Jakobus 4,10:
10 Demütigt euch vor dem Herrn, so wird er euch erhöhen.
 
1.Petrus 5,6:
6 So demütigt euch nun unter die gewaltige Hand Gottes, damit er euch erhöhe zu seiner Zeit.
 
Amen und Amen.
 
In Seiner Weisheit,
 
Daniel Glimm




TOP