zurück zur Übersicht


Das Ausatmen Gottes

20.05.2018, Daniel Glimm


PROPHEZEIT AM 17. MAI 2018 | 03. SIWAN 5778, NAJOTH BERLIN – SPANDAU
 
Da ist die Zeit des Ausatmens Gottes, die mit der Gegenwart Seines Geistes einhergeht, der die Sohnschaft sowie die Erkenntnis über die Vaterschaft Gottes unter Seinem Volk intensiviert (vgl. Galater 4,6)!
Es geht um das Angesicht des „Stiers“, der in das Haus kommt und plötzlich aus dem Haus heraustritt, um die Regierungsherrschaft Gottes zu offenbaren (vgl. Offenbarung 4,7)!
Übernatürliche Stärke tritt in dein Leben ein und geht von deinem Leben aus, weil dein Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist (vgl. 1.Korinther 3,16)!
Da ist die Unterweisung des Geistes, der dich über deine Stellung als König in Christus lehrt, um richtig in dieser Zeit zu agieren, spricht der Geist des Propheten (vgl. Offenbarung 1,6)!
Es ist die Gnade Gottes, die dir Zugang zu tieferer Erkenntnis in Jesus Christus gibt, um das größere „Bild“ zu sehen (vgl. Kolosser 2,3)!
Da ist ein bestimmter Wind, der die offenbarende Wahrheit unter den „Winden“ trägt, um dir Zugang zu dem größeren Maß von göttlicher Wahrheit zu geben (vgl. Johannes 16,13; Epheser 4,14)!
Es ist der Wind, der mit dem Maß deines dir zugeteilten Glaubens agiert (vgl. Hebräer 11,1.6)!
Achte darauf, dass es in dieser Zeit um das Ausatmen und nicht um das Einatmen geht!
Es geht nicht um das Wegziehen, sondern um das Voranschreiten!
Da ist neue Stärke, die der HERR durch Seinen Geist in die temporäre Zeit bringt und Seine Wichtigkeit auf die von Ihm zugeteilten Grenzen setzt, um Seine Heimsuchung richtig zu verstehen, spricht der Geist des Propheten (vgl. 2.Mose 19,10-12a.16-17)!
Verachte nicht den „Stillstand“ im Gehorsam, weil es um die Betrachtung und Zunahme Seiner majestätischen Kraft geht (vgl. Lukas 24,49)!
Das, was derzeit leer erscheint, wird in Kürze mit Gewicht gefüllt, was mit neuen Verbindungen zu Heiligen und mit einer neuen Bedeutung von Zeit, in der du dich aufhältst, verbunden ist!
Deshalb achte darauf, dass du am richtigen Ort mit den richtigen Heiligen für diese Zeit zusammengeschlossen bist, um die apostolische Weisung für die Zukunft zu erhalten, die durch Seine Propheten zuvor offenbart wurde (vgl. Apostelgeschichte 1,12-14)!
Beobachte den Ort, an dem du dich befindest und fülle den Bereich, der für dich leer erscheint mit den richtigen Dingen für die Zukunft!
Es geht um die Dinge, die ein Zeugnis von Jesus Christus in sich tragen (vgl. Apostelgeschichte 1,20-22)!
Da ist ein Klang, der zu Ende gegangen ist, um den Platz für die gewichtigere Gegenwart Gottes freizumachen!
Sei nicht von dem Gefühl irritiert, wenn du dich wie ein Fremder in dem Umfeld fühlst, das dir zuvor vertraut war!
Der Grund, warum du dieses Gefühl hast ist, weil du mit der Gegenwart Gottes umhüllt wurdest und dich mit ihr im Erbe Abrahams weiter voranbewegst, spricht der Geist des Propheten (vgl. Johannes 17,16 i.V.m. Hebräer 11,8; Hebräer 13,14)!“
 
Bibelstellen zu dem prophetischen Reden
 
Galater 4,6:
6 Weil ihr nun Kinder (Anm.: Söhne) seid, hat Gott den Geist seines Sohnes gesandt in unsre Herzen, der da ruft: Abba, lieber Vater!
 
Offenbarung 4,7:
7 Und die erste Gestalt war gleich einem Löwen, und die zweite Gestalt war gleich einem Stier, und die dritte Gestalt hatte ein Antlitz wie ein Mensch, und die vierte Gestalt war gleich einem fliegenden Adler.
 
1.Korinther 3,16:
16 Wisst ihr nicht, dass ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt?
 
Offenbarung 1,6:
… 6 und uns zu Königen und Priestern gemacht hat vor Gott, seinem Vater, ihm sei Ehre und Gewalt von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.
 
Kolosser 2,3:
… 3 in welchem (Anm.: Jesus Christus) verborgen liegen alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis.
 
Johannes 16,13:
13 Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, wird er euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht aus sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkündigen.
 
Epheser 4,14:
… 14 damit wir nicht mehr unmündig seien und uns von jedem Wind einer Lehre bewegen und umhertreiben lassen durch trügerisches Spiel der Menschen, mit dem sie uns arglistig verführen.
 
Hebräer 11,1.6:
1 Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht. …
6 Aber ohne Glauben ist es unmöglich, Gott zu gefallen; denn wer zu Gott kommen will, der muss glauben, dass er ist und dass er denen, die ihn suchen, ihren Lohn gibt.
 
2.Mose 19,10-12a.16-17:
10 Und der HERR sprach zu Mose: Geh hin zum Volk und heilige sie heute und morgen, dass sie ihre Kleider waschen 11 und bereit seien für den dritten Tag; denn am dritten Tage wird der HERR vor allem Volk herabfahren auf den Berg Sinai.
12 Und zieh eine Grenze um das Volk und sprich zu ihnen: …
16 Als nun der dritte Tag kam und es Morgen ward, da erhob sich ein Donnern und Blitzen und eine dichte Wolke auf dem Berge und der Ton einer sehr starken Posaune. Das ganze Volk aber, das im Lager war, erschrak.
17 Und Mose führte das Volk aus dem Lager Gott entgegen und es trat unten an den Berg.
 
Lukas 24,49:
49 Und siehe, ich will auf euch herabsenden, was mein Vater verheißen hat. Ihr aber sollt in der Stadt bleiben, bis ihr ausgerüstet werdet mit Kraft aus der Höhe.
 
Apostelgeschichte 1,12-14:
12 Da kehrten sie nach Jerusalem zurück von dem Berg, der heißt Ölberg und liegt nahe bei Jerusalem, einen Sabbatweg entfernt.
13 Und als sie hineinkamen, stiegen sie hinauf in das Obergemach des Hauses, wo sie sich aufzuhalten pflegten: Petrus, Johannes, Jakobus und Andreas, Philippus und Thomas, Bartholomäus und Matthäus, Jakobus, der Sohn des Alphäus, und Simon der Zelot und Judas, der Sohn des Jakobus.
14 Diese alle waren stets beieinander einmütig im Gebet samt den Frauen und Maria, der Mutter Jesu, und seinen Brüdern.
 
Apostelgeschichte 1,20-22:
20 Denn es steht geschrieben im Psalmbuch (vgl. Psalm 69,26; Psalm 109,8): „Seine Behausung soll verwüstet werden, und niemand wohne darin“, und: „Sein Amt empfange ein andrer.“
21 So muss nun einer von diesen Männern, die bei uns gewesen sind die ganze Zeit über, als der Herr Jesus unter uns ein- und ausgegangen ist 22 – von der Taufe des Johannes an bis zu dem Tag, an dem er von uns genommen wurde –, mit uns Zeuge seiner Auferstehung werden.
 
Johannes 17,16:
16 Sie sind nicht von der Welt, wie auch ich nicht von der Welt bin.
 
Hebräer 11,8:
8 Durch den Glauben wurde Abraham gehorsam, als er berufen wurde, in ein Land zu ziehen, das er erben sollte; und er zog aus und wusste nicht, wo er hinkäme.
 
Hebräer 13,14:
14 Denn wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir.
 
Amen und Amen.
 
In Seiner Weisheit,
 
Daniel Glimm




TOP