zurück zur Übersicht


Die sich ausstreckende Wolke

13.05.2018, Daniel Glimm


PROPHEZEIT AM 11. MAI 2018 | 26. IJAR/SIR 5778, NAJOTH BERLIN – SPANDAU
 
Da ist die Präsenz des HERRN, die sich nach dir ausstreckt, um dich in den neuen Tag Seiner Freiheit hineinzuziehen, der mit höherer Verantwortung und Autorität verbunden ist (vgl. 2.Mose 13,21a i.V.m. 2.Korinther 3,17; Kolosser 3,1-2)!
Es geht um die „Wolke“, die das hohe Maß des Glaubens in sich trägt, um das Übernatürliche zu erkennen und etabliert zu sehen (vgl. Hebräer 11,1)!
Die Gegenwart von der in dir wohnenden Wahrheit des Wortes Gottes wird von Seiner Herrlichkeit heimgesucht, so dass Gottes Glaube in dir aufsteigt und du vom Heiligen Geist an den Ort geführt wirst, den Er für dich bestimmt hat (vgl. 2.Korinther 3,6)!
Da ist ein Singular, das in sich ein Plural trägt, weil es um das Maß des Glaubens Gottes in den Generationen geht (vgl. Hebräer 12,1)!
Es ist die „Wolke“, die ihre Hände ausstreckt, um das derzeit vorhandene Maß an Autorität höher zu bringen, spricht der Geist des Propheten (vgl. Apostelgeschichte 1,9 i.V.m. Römer 10,21a)!
Verachte nicht die helfende Hand, die sich nach dir ausgestreckt hat, weil du dich auf der Welle des Glaubens befindest, die zuvor von viel Zweifel umgeben war (vgl. Matthäus 14,29-31)!
Da ist ein neuer Klang, der zur Fülle und Beschleunigung führt, dass selbst politische Kräfte zum Umdenken animiert werden!
Es geht um die Werke Gottes, die für diese Zeit vom kristallenen Meer Seiner Thronraumgegenwart aufsteigen, um sich auf der Erde zu manifestieren, spricht der Geist des Propheten (vgl. 1.Könige 18,41.44-46 i.V.m. Offenbarung 4,6)!
Während sich die Hand Gottes bewegt, kommt es zu Heimsuchungen im Leben von Heiligen, die in die Planungszentrale des HERRN hineingezogen werden, um den Plan Gottes zu sehen, der in dieser und der kommenden Zeit geschehen soll (vgl. Hesekiel 1,3; Hesekiel 3,12; Hesekiel 8,1c.3)!
Da ist der Zeitpunkt Gottes, Sein freigesetzter Klang, die Zugangsberechtigung des Himmels und deine treue Nachfolge, die dazu beitragen, dass du höher in den übernatürlichen Bereich gezogen wirst, um die Regierungsherrschaft Gottes besser zu verstehen (vgl. Offenbarung 1,10; Offenbarung 4,1-2)!
Gott achtet zu solchen Zeitfenstern nicht auf den emotionellen Zustand von Menschen, sondern handelt souverän!
Du wirst mit einer neuen Struktur vertraut gemacht, die du in der Weise noch nicht kennst!
Du hast von ihr gehört aber dein Auge hat es noch nicht gesehen!
Da sind Augenhöhlen in deinem Herzen, von denen du nichts weißt, das sie existent sind, weil sie in dieser Zeit durch den Triumph des „KÖNIGS DER JUDEN“ mit der Sicht „Israels“ gefüllt werden (vgl. Matthäus 27,11.37 i.V.m. 5.Mose 32,10; Sacharja 2,12)!
Aufgrund dieser Sicht kommt es zur inneren Verwandlung, die dich zu einem neuen Menschen macht, der an den Verheißungen Gottes festhält und sie empfängt (vgl. 1.Mose 32,29)!
Das hat zur Folge, dass du dir des geistlichen Kampfes bewusst bist und beginnst auf neue Weise kooperativ im Geist „Jerusalems“ zu agieren, spricht der Geist des Propheten (vgl. Epheser 6,11-12 i.V.m. Epheser 2,2; Offenbarung 21,2.10-14)!
Es ist die Struktur, die mit der Liebe des Vaters und des Lammes Gottes verbunden ist, so dass du dich ummantelt und übernatürlich geleitet fühlst (vgl. Offenbarung 21,22-23)!“
 
Bibelstellen zu dem prophetischen Reden
 
2.Mose 13,21a:
21a Und der HERR zog vor ihnen her, am Tage in einer Wolkensäule, um sie den rechten Weg zu führen, …
 
2.Korinther 3,17:
17 Der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit.
 
Kolosser 3,1-2:
1 Seid ihr nun mit Christus auferstanden, so sucht, was droben ist, wo Christus ist, sitzend zur Rechten Gottes.
2 Trachtet nach dem, was droben ist, nicht nach dem, was auf Erden ist.
 
Hebräer 11,1:
1 Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht.
 
2.Korinther 3,6:
… 6 der uns auch tüchtig gemacht hat zu Dienern des neuen Bundes, nicht des Buchstabens, sondern des Geistes. Denn der Buchstabe tötet, aber der Geist macht lebendig.
 
Hebräer 12,1:
1 Darum auch wir: Weil wir eine solche Wolke von Zeugen um uns haben, lasst uns ablegen alles, was uns beschwert, und die Sünde, die uns ständig umstrickt, und lasst uns laufen mit Geduld in dem Kampf, der uns bestimmt ist, …
 
Apostelgeschichte 1,9:
9 Und als er das gesagt hatte, wurde er zusehends aufgehoben, und eine Wolke nahm ihn auf vor ihren Augen weg.
 
Römer 10,21a:
21a Zu Israel aber spricht er (vgl. Jesaja 65,2): „Den ganzen Tag habe ich meine Hände ausgestreckt nach dem Volk, …“
 
Matthäus 14,29-31:
29 Und er sprach: Komm her! Und Petrus stieg aus dem Boot und ging auf dem Wasser und kam auf Jesus zu.
30 Als er aber den starken Wind sah, erschrak er und begann zu sinken und schrie: Herr, hilf mir!
31 Jesus aber streckte sogleich die Hand aus und ergriff ihn und sprach zu ihm: Du Kleingläubiger, warum hast du gezweifelt?
 
1.Könige 18,41.44-46:
41 Und Elia sprach zu Ahab: Zieh hinauf, iss und trink; denn es rauscht, als wollte es sehr regnen. …
44 Und beim siebenten Mal sprach er: Siehe, es steigt eine kleine Wolke auf aus dem Meer wie eines Mannes Hand. Elia sprach: Geh hin und sage Ahab: Spann an und fahre hinab, damit dich der Regen nicht aufhält!
45 Und ehe man sich's versah, wurde der Himmel schwarz von Wolken und Wind und es kam ein großer Regen. Ahab aber fuhr hinab nach Jesreel.
46 Und die Hand des HERRN kam über Elia, und er gürtete seine Lenden und lief vor Ahab hin, bis er kam nach Jesreel.
 
Offenbarung 4,6:
6 Und vor dem Thron war es wie ein gläsernes Meer, gleich dem Kristall, und in der Mitte am Thron und um den Thron vier himmlische Gestalten, voller Augen vorn und hinten.
 
Hesekiel 1,3:
… 3 da geschah das Wort des HERRN zu Hesekiel, dem Sohn des Busi, dem Priester, im Lande der Chaldäer am Fluss Kebar. Dort kam die Hand des HERRN über ihn.
 
Hesekiel 3,12:
12 Und der Geist hob mich empor, und ich hörte hinter mir ein Getöse wie von einem großen Erdbeben, als die Herrlichkeit des HERRN sich erhob von ihrem Ort.
 
Hesekiel 8,1c.3:
… 1c Da fiel die Hand Gottes des HERRN auf mich.
3 Und er streckte etwas wie eine Hand aus und ergriff mich bei dem Haar meines Hauptes. Da führte mich der Geist fort zwischen Himmel und Erde und brachte mich nach Jerusalem in göttlichen Gesichten zu dem Eingang des inneren Tores, das gegen Norden liegt, wo ein Bild stand zum Ärgernis für den Herrn.
 
Offenbarung 1,10:
10 Ich wurde vom Geist ergriffen am Tag des Herrn und hörte hinter mir eine große Stimme wie von einer Posaune, …
 
Offenbarung 4,1-2:
1 Danach sah ich, und siehe, eine Tür war aufgetan im Himmel, und die erste Stimme, die ich mit mir hatte reden hören wie eine Posaune, die sprach: Steig herauf, ich will dir zeigen, was nach diesem geschehen soll.
2 Alsbald wurde ich vom Geist ergriffen. Und siehe, ein Thron stand im Himmel und auf dem Thron saß einer.
 
Matthäus 27,11.37:
11 Jesus aber stand vor dem Statthalter; und der Statthalter fragte ihn und sprach: Bist du der König der Juden? Jesus aber sprach: Du sagst es. …
37 Und oben über sein Haupt setzten sie eine Aufschrift mit der Ursache seines Todes: Dies ist Jesus, der Juden König.
 
5.Mose 32,10:
10 Er fand ihn in der Wüste, in der dürren Einöde sah er ihn.
Er umfing ihn und hatte Acht auf ihn. Er behütete ihn wie seinen Augapfel.
 
Sacharja 2,12:
12 Denn so spricht der HERR Zebaoth, der mich gesandt hat, über die Völker, die euch beraubt haben: Wer euch (Anm.: Israel) antastet, der tastet meinen Augapfel an.
 
1.Mose 32,29:
29 Er sprach: Du sollst nicht mehr Jakob heißen, sondern Israel; denn du hast mit Gott und mit Menschen gekämpft und hast gewonnen.
 
Epheser 6,11-12:
11 Zieht an die Waffenrüstung Gottes, damit ihr bestehen könnt gegen die listigen Anschläge des Teufels.
12 Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern mit Mächtigen und Gewaltigen, nämlich mit den Herren der Welt, die in dieser Finsternis herrschen, mit den bösen Geistern unter dem Himmel.
 
Epheser 2,2:
… 2 in denen ihr früher gelebt habt nach der Art dieser Welt, unter dem Mächtigen, der in der Luft herrscht, nämlich dem Geist, der zu dieser Zeit am Werk ist in den Kindern des Ungehorsams.
 
Offenbarung 21,2.10-14:
2 Und ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabkommen, bereitet wie eine geschmückte Braut für ihren Mann. …
10 Und er führte mich hin im Geist auf einen großen und hohen Berg und zeigte mir die heilige Stadt Jerusalem herniederkommen aus dem Himmel von Gott, 11 die hatte die Herrlichkeit Gottes; ihr Licht war gleich dem alleredelsten Stein, einem Jaspis, klar wie Kristall; 12 sie hatte eine große und hohe Mauer und hatte zwölf Tore und auf den Toren zwölf Engel und Namen darauf geschrieben, nämlich die Namen der zwölf Stämme der Israeliten: 13 von Osten drei Tore, von Norden drei Tore, von Süden drei Tore, von Westen drei Tore.
14 Und die Mauer der Stadt hatte zwölf Grundsteine und auf ihnen die zwölf Namen der zwölf Apostel des Lammes.
 
Offenbarung 21,22-23:
22 Und ich sah keinen Tempel darin; denn der Herr, der allmächtige Gott, ist ihr Tempel, er und das Lamm.
23 Und die Stadt bedarf keiner Sonne noch des Mondes, dass sie ihr scheinen; denn die Herrlichkeit Gottes erleuchtet sie, und ihre Leuchte ist das Lamm.
 
Amen und Amen.
 
In Seiner Weisheit,
 
Daniel Glimm




TOP