zurück zur Übersicht


Die Weisung Gottes inmitten von wahrhaftiger Anbetung

01.09.2017, Daniel Glimm


PROPHEZEIT AM 21. AUGUST 2017 | 29. AW 5777, NAJOTH BERLIN-SPANDAU
 
„Da ist der Weckruf Gottes, der an Sein Volk auf Erden ergeht, so dass die Weisung des HERRN aus dem Bereich der wahren Hingabe und Anbetung freigesetzt wird!
Es ist die Weisung, die zur Freisetzung der Winde führt, die sich zusammengeschlossen am offenbarenden Wasser Gottes befinden!
Diese Winde haben zur Folge, dass es zur Sensibilität im Erkennen der Zeiten Gottes kommt, um einen neuen Bereich des Zugangs zu den Tiefen Gottes zu erhalten!
Es geht um die vier Hörner!
Es geht um den vierten Fluss, der aus dem Fluss Gottes entspringt!
Es geht um die vier Engel, die die Zeitpunkte der Stunde, des Tages, des Monats und des Jahres des HERRN tragen, spricht der Geist des Propheten (vgl. Offenbarung 9,13-15a i.V.m. 1.Mose 2,10.14b; 1.Mose 1,14-19)!
Aus dem Bereich der wahrhaftigen Anbetung im Geist und in der Wahrheit, ertönt die kraftvolle Stimme, die in sich die Weisung Gottes trägt!
Da ist die Gegenwart des Glaubens und die Stärke der wahrhaftigen Beziehung im VATER, der die Weisung hervorbringt, um das, was lange Zeit ruhig war, ertönen und aktiv werden zu lassen!
Plötzlich kommt es zu einem Aufschluss von der höheren Gegenwart des HERRN, die in die geistliche Ebene der Gemeinde eintritt, um die Gegenwart von Jesus Christus, dem König und Hohenpriester nach der Ordnung Melchisedeks zu manifestieren (vgl. Hebräer 9,24)!
Es geht um Seine hohen Gedanken und Pläne!
Es geht um Sein leuchtendes Angesicht!
Es geht um Seine Bundesbeziehung mit Seinem Volk und Seine feurigen Füße (Offenbarung 10,1-2 i.V.m. Offenbarung 1,15-16)!
Da ist die Bewegung von der „Last“ des Sohnes Gottes, die aus dem Himmel in den Geistbereich der Gemeinde gebracht wird, um die Atmosphäre mit Seinen hohen Gedanken und der Gegenwart des Glaubens zu erfüllen, die eng mit der Liebesbeziehung zu Ihm verwoben ist, um in Seiner Verheißung den geheiligten Weg für diese Zeit zu gehen!
Da ist die Autorität durch die Kommunikation mit dem König der Könige, der der Löwe von Juda ist und der die Atmosphäre der Gemeinde mit Kühnheit und dem Geist der Furcht des HERRN erfüllt, so dass die Propheten beginnen die Worte Gottes in Kraft zur Gemeinde zu prophezeien!
Das hat zur Folge, dass die Hindernisse wie Felsen zersplittern und der Weg frei ist (vgl. Jeremia 23,29)!
Es geht um die Kraft des gesprochenen offenbarenden Wortes Gottes, das mit dem Ende einer Kommunikationsart verbunden ist, weil sie das Maß erfüllt hat!
Es ist das gesprochene offenbarende Wortes Gottes, das die Geheimnisse für die Zukunft trägt, spricht der Geist des Propheten (vgl. Offenbarung 10,2-4)!
Das, was plötzlich durch die Propheten prophezeit wird, vereint sich mit dem auf der Erde lebenden Geist der Gemeinde, so dass es zu einer heiligen Revolution kommt (vgl. Offenbarung 10,9-10)!“
 
Bibelstellen zu dem prophetischen Reden
 
Offenbarung 9,13-15a:
13 Und der sechste Engel blies seine Posaune; und ich hörte eine Stimme aus den vier Ecken (Anm.: Hörnern) des goldenen Altars vor Gott; 14 die sprach zu dem sechsten Engel, der die Posaune hatte: Lass los die vier Engel, die gebunden sind an dem großen Strom Euphrat.
15 Und es wurden losgelassen die vier Engel, die bereit waren für die Stunde und den Tag und den Monat und das Jahr, …
 
1.Mose 2,10.14b:
10 Und es ging aus von Eden ein Strom, den Garten zu bewässern, und teilte sich von da in vier Hauptarme. …
… 14b Der vierte Strom ist der Euphrat.
 
1.Mose 1,14-19:
14 Und Gott sprach: Es werden Lichter an der Feste des Himmels, die da scheiden Tag und Nacht und geben Zeichen, Zeiten, Tage und Jahre 15 und seien Lichter an der Feste des Himmels, dass sie scheinen auf die Erde. Und es geschah so.
16 Und Gott machte zwei große Lichter: ein großes Licht, das den Tag regiere, und ein kleines Licht, das die Nacht regiere, dazu auch die Sterne.
17 Und Gott setzte sie an die Feste des Himmels, dass sie schienen auf die Erde 18 und den Tag und die Nacht regierten und schieden Licht und Finsternis. Und Gott sah, dass es gut war.
19 Da ward aus Abend und Morgen der vierte Tag.
 
Hebräer 9,24:
24 Denn Christus ist nicht eingegangen in das Heiligtum, das mit Händen gemacht und nur ein Abbild des wahren Heiligtums ist, sondern in den Himmel selbst, um jetzt für uns vor dem Angesicht Gottes zu erscheinen; …
 
Offenbarung 10,1-2:
1 Und ich sah einen andern starken Engel vom Himmel herabkommen, mit einer Wolke bekleidet, und der Regenbogen auf seinem Haupt und sein Antlitz wie die Sonne und seine Füße wie Feuersäulen.
2 Und er hatte in seiner Hand ein Büchlein (Anm.: Schriftrolle), das war aufgetan. Und er setzte seinen rechten Fuß auf das Meer und den linken auf die Erde, …
 
Offenbarung 1,15-16:
… 15 und seine Füße wie Golderz, das im Ofen glüht, und seine Stimme wie großes Wasserrauschen; 16 und er hatte sieben Sterne in seiner rechten Hand, und aus seinem Munde ging ein scharfes, zweischneidiges Schwert, und sein Angesicht leuchtete, wie die Sonne scheint in ihrer Macht.
 
Jeremia 23,29:
29 Ist mein Wort nicht wie ein Feuer, spricht der HERR, und wie ein Hammer, der Felsen zerschmeißt?
 
Offenbarung 10,2-4:
2 Und er hatte in seiner Hand ein Büchlein, das war aufgetan. Und er setzte seinen rechten Fuß auf das Meer und den linken auf die Erde, 3 und er schrie mit großer Stimme, wie ein Löwe brüllt. Und als er schrie, erhoben die sieben Donner ihre Stimme.
4 Und als die sieben Donner geredet hatten, wollte ich es aufschreiben. Da hörte ich eine Stimme vom Himmel zu mir sagen: Versiegle, was die sieben Donner geredet haben, und schreib es nicht auf!
 
Offenbarung 10,9-10:
9 Und ich ging hin zu dem Engel und sprach zu ihm: Gib mir das Büchlein (Anm.: Schriftrolle)! Und er sprach zu mir: Nimm und verschling es! Und es wird dir bitter im Magen sein, aber in deinem Mund wird es süß sein wie Honig.
10 Und ich nahm das Büchlein (Anm.: Schriftrolle) aus der Hand des Engels und verschlang es. Und es war süß in meinem Mund wie Honig, und als ich es gegessen hatte, war es mir bitter im Magen.
Amen und Amen.
 
In Seiner Weisheit,
 
Daniel Glimm




TOP