zurück zur Übersicht


Der Klang des ungewöhnlichen Regens

09.05.2017, Daniel Glimm


PROPHEZEIT AM 01. MAI 2017 | 05. IJAR-SIR 5777
 
„Da ist der Klang des ungewöhnlichen Regens im Geistbereich, der sich auf der Erde manifestiert, weil es die Zeit der Heimsuchung ist, die in sich eine neue geistliche Fülle trägt!
Es ist der Regen, der zur Frucht in dieser und der kommenden Zeit führt, welche mit einem großen Lachen verbunden ist!
Menschen werden sagen: „Das ist unglaublich!“ Und der HERR spricht: „Ganz plötzlich werde Ich dir die neue Möglichkeit unterbreiten, und du wirst sie wie einen Eingang erkennen und dort hindurchgehen!
Größere Autorität kommt auf dein Leben und es ist wie ein Mantel, der auf dich gelegt wird, um einflussreicher zu regieren (vgl. 1.Könige 19,19)!
Der Grund für diese neue Regierung ist, weil du dich nicht für Meine hohen Gedanken verschlossen hast, sondern es Mir erlaubst hast, deine Gedanken und deinen Geist zu erneuern (vgl. Jesaja 55,8-11 i.V.m. Römer 12,2; Epheser 4,23)!“
Die neue Möglichkeit bringt dich in eine Phase der Heimsuchung des HERRN, indem du Ihn aus dem Nordwesten kommen siehst!
Es ist eine Bewegung, die Unterstützung und Hilfe bringt, um die kommende Generation abzusichern!
Es ist die Absicherung des Klangs der geisterfüllten Wahrheit!
Der Buchstabe tötet aber es ist der Geist der lebendig macht, spricht der Geist des Propheten (vgl. 2.Korinther 3,6)!
Durch die Kraft des „lebendigen Buchstabens“ bewegt sich der Geist der Furcht des HERRN, so dass Kompromissbereitschaft aus der Beziehung mit Gott entfernt wird und die Gemeinschaft von Heiligen auflebt (vgl. Esra 10,9b i.V.m. 5.Mose 32,2)!
Da ist die aufziehende dunkle Wolkendecke, die in sich das Gebären Gottes trägt, das zu einer Richtungsänderung führt!
Es ist das heldenhafte Gebären Gottes, das mit dem neuen Klang einhergeht, weil sich der Sieg Gottes etabliert und Kompromissbereitschaft entfernt wird (vgl. Jesaja 42,10.13-14.17)!
Der Zustand, der zuvor lauwarm war, wird plötzlich kalt und heiß, so dass klare Entscheidungen getroffen werden (vgl. Offenbarung 3,15 i.V.m. Matthäus 5,37)!
Da sind Zusammenkünfte von Heiligen, die die Bewegung des Geistes aus dem Nordwesten in Empfang nehmen und sich beginnen auf neue Weise nach der Bewegung von JESUS CHRISTUS als DEM KÖNIG DER KÖNIGE UND HERR DER HERREN auszustrecken!
Die Anbetung im Geist und in der Wahrheit gewinnt an Zunahme und bringt Heilung sowie ein Wiederaufstehen in der Atmosphäre mit sich, so dass Menschen freigesetzt werden, spricht der Geist des Propheten (vgl. Johannes 12,12-13)!
Inmitten dessen bewegt sich der apostolische Wind des HERRN, der die Bundesgedanken Gottes für diese Zeit auf die Erde bringt und dem Hafen von Phönix gleichkommt, der nach zwei Seiten hin offen ist!
Es geht um den Hafen, weil es der gewaltige Engel ist, der die geistliche Wahrheit für diese Zeit der Gemeinde bringt und mit dem rechten Fuß auf dem Meer und mit dem linken Fuß auf dem Festland steht (vgl. Apostelgeschichte 27,12 i.V.m. Offenbarung 10,1-3)!
Deutschland, achte auf deine Küsten, spricht der HERR!“
 
Bibelstellen zu dem prophetischen Reden
 
1.Könige 19,19:
19 Und Elia ging von dort weg und fand Elisa, den Sohn Schafats, als er pflügte mit zwölf Jochen vor sich her, und er war selbst bei dem zwölften. Und Elia ging zu ihm und warf seinen Mantel über ihn.
 
Jesaja 55,8-11:
8 Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der HERR, 9 sondern so viel der Himmel höher ist als die Erde, so sind auch meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken.
10 Denn gleichwie der Regen und Schnee vom Himmel fällt und nicht wieder dahin zurückkehrt, sondern feuchtet die Erde und macht sie fruchtbar und lässt wachsen, dass sie gibt Samen zu säen und Brot zu essen, 11 so soll das Wort, das aus meinem Munde geht, auch sein: Es wird nicht wieder leer zu mir zurückkommen, sondern wird tun, was mir gefällt, und ihm wird gelingen, wozu ich es sende.
 
Römer 12,2:
2 Und stellt euch nicht dieser Welt gleich, sondern ändert euch durch Erneuerung eures Sinnes, damit ihr prüfen könnt, was Gottes Wille ist, nämlich das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene.
 
Epheser 4,23:
23 Erneuert euch aber in eurem Geist und Sinn …
 
2.Korinther 3,6:
… 6 der uns auch tüchtig gemacht hat zu Dienern des neuen Bundes, nicht des Buchstabens, sondern des Geistes. Denn der Buchstabe tötet, aber der Geist macht lebendig.
Esra 10,9b:
… 9b Und alles Volk saß auf dem Platz vor dem Hause Gottes, zitternd wegen der Sache und des strömenden Regens.
 
5.Mose 32,2:
2 Meine Lehre rinne wie der Regen, und meine Rede riesele wie Tau, wie der Regen auf das Gras
und wie die Tropfen auf das Kraut.
 
Jesaja 42,10.13-14.17:
10 Singet dem HERRN ein neues Lied, seinen Ruhm an den Enden der Erde, die ihr auf dem Meer fahrt, und was im Meer ist, ihr Inseln und die darauf wohnen! …
13 Der HERR zieht aus wie ein Held, wie ein Kriegsmann kommt er in Eifer; laut erhebt er das Kampfgeschrei, zieht wie ein Held wider seine Feinde.
14 Ich schwieg wohl eine lange Zeit, war still und hielt an mich. Nun aber will ich schreien wie eine Gebärende, ich will laut rufen und schreien. …
17 Aber die sich auf Götzen verlassen und sprechen zum gegossenen Bilde: „Ihr seid unsre Götter!“, die sollen zurückweichen und zuschanden werden.
 
Offenbarung 3,15:
15 Ich kenne deine Werke, dass du weder kalt noch heiß bist. Ach, dass du kalt oder heiß wärest!
 
Matthäus 5,37:
37 Eure Rede aber sei: Ja, ja; nein, nein. Was darüber ist, das ist vom Übel.
 
Johannes 12,12-13:
12 Als am nächsten Tag die große Menge, die aufs Fest gekommen war, hörte, dass Jesus nach Jerusalem käme, 13 nahmen sie Palmzweige und gingen hinaus ihm entgegen und riefen: Hosianna! Gelobt sei, der da kommt in dem Namen des Herrn, der König von Israel!
 
Apostelgeschichte 27,12:
12 Und da der Hafen zum Überwintern ungeeignet war, bestanden die meisten von ihnen auf dem Plan, von dort weiterzufahren und zu versuchen, ob sie zum Überwintern bis nach Phönix (Anm.: „die Palme“) kommen könnten, einem Hafen auf Kreta, der gegen Südwest und Nordwest offen ist.
 
Offenbarung 10,1-3:
1 Und ich sah einen andern starken Engel vom Himmel herabkommen, mit einer Wolke bekleidet, und der Regenbogen auf seinem Haupt und sein Antlitz wie die Sonne und seine Füße wie Feuersäulen.
2 Und er hatte in seiner Hand ein Büchlein, das war aufgetan. Und er setzte seinen rechten Fuß auf das Meer und den linken auf die Erde, 3 und er schrie mit großer Stimme, wie ein Löwe brüllt. Und als er schrie, erhoben die sieben Donner ihre Stimme.
 
Amen und Amen.
 
In Seiner Weisheit,
 
Daniel Glimm




TOP